fbpx

Zum Thema:

19.04.2021 - 19:33Polizei sucht „schuhlosen“ Räuber: Fotos veröffentlicht19.04.2021 - 19:12Ehemaliger Kollege schlug Klagenfurter mehrmals ins Gesicht19.04.2021 - 19:01Prozess: Ex-Politiker veruntreute Geld von Beeinträchtigtem19.04.2021 - 16:07Demo-Organisator: „Beim Thema Corona gibt es nicht nur zwei Lager“
Wirtschaft - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © pixabay

Zukunftsmodell

Neues Ärztezentrum startet mit Probebetrieb

Klagenfurt-Annabichl – Das MEDINEUM in Klagenfurt-Annabichl startet als erstes Kärntner Primärversorgungszentrum (PVE) in den Probebetrieb. Damit soll das Gesundheitsangebot noch weiter ausgebaut werden. Der Regelbetrieb beginnt am 6. April.

 2 Minuten Lesezeit (331 Wörter)

Das Team rund um die drei Allgemeinmediziner Günter Meisterl, Sabine Steinscherer und Manuel Treven stellt das Konzept eines Ärztehauses auf neue Füße. Mit Öffnungszeiten von Montag bis Freitag von 7 bis 19 Uhr wird auch ein nie dagewesenes Ordinationsservice in Klagenfurt-Annabichl angeboten. „In unserer Praxis werden Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflege und therapeutische Berufsgruppen in die Betreuung der Patienten vor Ort eingebunden. Wir denken auch über den Praxisrand hinaus und binden externe Spezialisten mit ein, wir kooperieren mit Fachärzten und medizinischen Instituten, Krankenhäusern und sozialen Diensten“, betonten die drei Ärzte.

Probebetrieb eröffnet

Gesundheitsreferentin LHStv.in Beate Prettner (SPÖ) freute sich am heutigen Dienstag, dem 30. März 2021, über das „Go“. Prettner: „Mit dieser Gemeinschaftspraxis schlagen wir ein neues Kapitel in der Gesundheitsversorgung für die Kärntner Bevölkerung auf.“ Das Land Kärnten unterstützt das MEDINEUM über den KGF mit Strukturmitteln: Für 24 Monate werden der laufende Betrieb und die Personalkosten mitfinanziert. „Ich hoffe, dass das MEDINEUM wie ein Impulsgeber fungieren wird – und dass in seiner Sogwirkung jene weiteren fünf PVEs entstehen, die wir uns für die nächste Zeit wünschen“, meinte Prettner. „1,14 Millionen Euro stehen seitens des Landes fürs Erste zur Verfügung“, so die Gesundheitsreferentin.

Praxisgemeinschaft schlägt neues Kapitel auf

Überzeugt vom Erfolgskonzept zeigten sich auch ÖGK Obmann Matthias Krenn und Landesstellenausschussvorsitzender der ÖGK Kärnten, Georg Steiner: „Es freut mich, dass mit der heutigen Eröffnung der PVE Klagenfurt ein gleichzeitig modernes und bewährtes Konzept zur Stärkung der wohnortnahen Gesundheitsversorgung auch in meiner Kärntner Heimat umgesetzt wird“, so Krenn „Das MEDINEUM als erste Primärversorgungseinheit in Kärnten ist ein zukunftsorientierter Schritt: Wir betreten damit Neuland in und für Kärnten. Mit dieser Eröffnung bauen wir das Gesundheitsangebot in Kärnten noch weiter aus. Durch das umfassendere Leistungsangebot und die verlängerten Öffnungszeiten kann eine noch bessere Behandlung und Betreuung erfolgen. Wohnortnah und in höchster Qualität für Kärnten“, ergänzte Steiner.

ANZEIGE