fbpx

Zum Thema:

02.04.2021 - 06:26Villach arbeitet mit Transparenz­datenbank zusammen04.03.2021 - 21:49NEOS Klagenfurt über Personal­karussell in Stadt­politik erstaunt26.02.2021 - 06:45NEOS Klagenfurt: Kinder­betreuung muss 365 Tage im Jahr möglich sein05.02.2021 - 21:36NEOS Klagenfurt: „Das Messe­gelände kann mehr als nur Schotter­parkplatz!“
Politik - Klagenfurt
Die Klagenfurter NEOS mit Janos Juvan (vorne) und v.l.: Robert Zechner, Valerian Schally, Verena Polzer und Christian Weinhold.
Die Klagenfurter NEOS mit Janos Juvan (vorne) und v.l.: Robert Zechner, Valerian Schally, Verena Polzer und Christian Weinhold. © KK/NEOS

Offenlegung der Kosten für mehr Transparenz:

Klagenfurter NEOS gaben rund 32.300 Euro für Wahlkampf aus

Klagenfurt – Der NEOS Klagenfurt Rathausklub will für mehr Transparenz in der Politik sorgen und legte daher seine Wahlkampfkosten offen. Klubobmann Janos Juvan: „Wir laden alle anderen Parteien ein, es uns gleichzutun.“

 2 Minuten Lesezeit (326 Wörter)

Insgesamt haben die NEOS Klagenfurt für den Wahlkampf 32.311,91 Euro ausgegeben – ausschließlich generiert aus Spenden an NEOS, heißt es in einer Aussendung der Partei. „Die Summe teilt sich auf in von Privatpersonen und Firmen getätigte Sachspenden im Wert von 17.869,67 Euro und Geldspenden im Wert von 14.442,24 Euro“, informiert der Klubobmann der NEOS Klagenfurt, Janos Juvan.

„Digitaler Mitteleinsatz statt Plakatwüste“

„Wir haben den Wahlkampf bewusst sehr digital angelegt, weshalb der Großteil der Mittel auch in Website, Video-Content und Social Media sowie in digitale Plakatformen und Google-Campaigning geflossen sind“, erläutert Juvan.

0,40 Euro pro Wahlberechtigtem

Umgerechnet belaufen sich die Ausgaben inklusive Sachspenden pro Wahlberechtigem bei den NEOS in Klagenfurt auf 40 Cent – berechne man die rein monetären Ausgaben, so belaufe sich die Summe sogar nur auf 18 Cent pro Kopf. „Andere Parteien haben sich die Wahl da deutlich mehr kosten lassen“, so Juvan.

„Hoffen, Vorbildwirkung einzunehmen“

Der NEOS-Klagenfurt-Chef möchte bei dem Wahlkampfbudget der NEOS auf einen Umstand besonders hinweisen: „NEOS haben für den Wahlkampf keinen Kredit aufgenommen und keine Steuermittel verwendet, sondern ausschließlich Unterstützung von Spendern erhalten. Wir haben unsere Ressourcen so effizient und zielgerichtet wie möglich eingesetzt und hoffentlich vorgezeigt, dass man auch mit bescheidenen Mitteln einen professionellen Wahlkampf führen kann. Wir hoffen, damit auch eine Vorbildwirkung einzunehmen und anderen Parteien zu zeigen, dass man Wahlkämpfe auch erfolgreich bestreiten kann, wenn man vor allem viel Know-how, Zeit und Weitblick statt (Steuer-)Geld hineinsteckt.“

Auch Klub-Finanzen künftig öffentlich einsehbar

Die NEOS Klagenfurt wollen auch nach der Angelobung im Gemeinderat künftig mit gutem Beispiel vorangehen, gibt Juvan einen Ausblick: „Schon während der Wahlkampfphase haben wir auf neosklagenfurt.at alle Spendeneingänge öffentlich abgebildet. Wir werden nun auch als Klub weiterhin volle Finanztransparenz gewährleisten und regelmäßig unsere Berichte auf der Website veröffentlichen.“ Einmal pro Jahr werde der NEOS Klagenfurt Rathausklub zusätzlich seine Finanzgebarung von einem externen und unabhängigen Wirtschaftsprüfer durchleuchten lassen.

ANZEIGE