fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

31.05.2021 - 19:18Kärntner Übungs­firmen über­zeugten im Junior-Landes­wett­bewerb31.05.2021 - 18:25Überraschung gelungen: 44 Promis gratulierten Kärntnerin zum Hochzeits­tag31.05.2021 - 11:36Lenker fuhr nach Unfall weiter: 15-jähriger Mopedfahrer verletzt31.05.2021 - 10:26Große Trauer um Villachs Kultur­preisträger Heinz Stritzl
Leben - Villach
Bürgermeister Günther Albel, Georg Overs, Manager der Tourismusregion und Villachs Tourismusobmann Gerhard Stroitz wünschen den neuen Wirten im
Bürgermeister Günther Albel, Georg Overs, Manager der Tourismusregion und Villachs Tourismusobmann Gerhard Stroitz wünschen den neuen Wirten im "Panorama Beach" alles Gute! © Astrid Kompan

Kaffeemacher & Co.

Super: Neues Wirte-Team über­nimmt Gastro beim Panorama-Beach

Villach – Frischer Wind weht durch die Gastronomie beim „Panorama Beach“ in Drobollach. Bis Juni wer­den auch die letzten Umbauarbeiten erledigt sein. Dann erstrahlt das Bad der Stadt Villach in neuem Glanz. Investitionssumme: knapp drei Millionen Euro.      

 2 Minuten Lesezeit (301 Wörter) | Änderung am 03.04.2021 - 15.29 Uhr

Die „Kaffeemacher“ Yvonne Krakolinig und Martin Kribitsch, die ein Café in der Italiener Straße in Villach führen, sowie Christian und Manuel Erlacher be­treiben ab sofort die Gastronomie im städtischen Freibad „Panorama Beach“ in Drobol­lach. Das kleine Strandcafé hat ab heute, Samstag, offen. Der Haupt­betrieb beim alten Bad-Eingang sperrt, nach Generalsanierung, Ende Juni auf.

Millioneninvestition

„Ich freue mich, so ein innovatives Team für unser Freibad gewonnen zu haben“, sagt Bürgermeister Günther Albel. „Wir werden bis zum Sommer knapp drei Millio­nen Euro in Vergrößerung und Modernisierung des Bades mit Gratis-Eintritt inves­tiert haben. Eine dynamische Gastronomie ist dabei ein wichtiger Baustein.“ Gerhard Stroitz vom Tourismusverband Villach ergänzt: „Der Tourismusverband un­terstützte mit der Region den Panorama Beach mit 500.000 Euro zur Verbesserung der Qualität und zur ganzjährigen Öffnung. Dabei spielt eine Gastronomie in der Vor- und Nachsaison eine große Rolle.”

Letzter Teil der Sanierung läuft

Das Hauptgebäude mit den WC-Anlagen wird derzeit, als letzter Teil der Sanie­rung, erneuert. Die Fertigstellung ist für Ende Juni geplant. Diese Arbeiten werden rund 900.000 Euro kosten. In Summe wurden und werden damit in Umbau- und Sanie­rungsarbeiten 2,95 Millionen Euro investiert. Den Großteil der Kosten trägt die Stadt Villach. Tourismusverband Villach, Tou­rismusregion Villach-Faaker See-Ossiacher See und das Land Kärnten haben gemeinsam eine Million Euro beige­steuert.

Eintritt zum Baden bleibt kostenlos

Der Eintritt in das neue Bad bleibt kostenlos, nur für das Parken muss bezahlt wer­den. Wer das Fahrrad oder Öffentliche Verkehrsmitteln nützt, zahlt gar nichts. „Dieses Bad ist ein weiterer Beitrag der Stadt Villach zum Thema freie Seezu­gänge“, sagt Bürgermeister Albel. Er verweist dabei auch auf den Silbersee, den Vassacher See sowie die weiteren Gratis-Bademöglichkeiten am Faaker See.

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.