fbpx

Zum Thema:

08.04.2021 - 06:40Streit in Geschäft eskaliert: Spittalerin (58) schlug Jugendliche ins Gesicht07.04.2021 - 11:19Wahnsinn: Villacher raste mit 213 km/h vor Zivilstreife davon03.04.2021 - 14:51Anzeige: 22-jährige Drogen­dealerin auf frischer Tat ertappt01.04.2021 - 19:43Eistee-Hype: Rap-Fans räumen Kärntner Supermärkte leer
Leute - Villach
SYMBOLFOTO © 5min

Wirbel in Supermarkt

Maskenpflicht verweigert: „Muss­te ja die Verkäu­ferin anschreien“

Villach – In Supermärkten herrscht FFP2-Maskentragepflicht. Ein Villacher weigerte sich jedoch am Osterwochenende die Maske zu tragen. Seine kuriose Begründung: Er musste die Verkäuferin anschreien und hätte dabei keine Luft mehr bekommen.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (79 Wörter) | Änderung am 06.04.2021 - 13.47 Uhr

Begründungen warum man beispielsweise keine Maske tragen kann, gibt es viele. Wie Magistratsjurist Alfred Winkler gegenüber 5 Minuten erzählt, hatte ein Villacher am Osterwochenende aber ein besonders kuriose Ausrede. „Er wollte die Maske laut eigenen Angaben nicht tragen, weil er beim Schreien mit der Verkäuferin keine Luft mehr bekommen hat„, so Winkler. Des weiteren soll der Villacher zuvor zwei negative Coronatests gemacht haben und immer zwei Masken dabei haben. Der Mann wurde aufgrund von Maskenverweigerung angezeigt.

ANZEIGE