fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

31.05.2021 - 21:56Strahlend schöner Start in den Dienstag und bis zu 23 Grad31.05.2021 - 21:23Darmann tritt zurück, Erwin Angerer übernimmt seine Funktion31.05.2021 - 16:26Mehr als 50 Prozent der über 18 Jährigen bereits geimpft31.05.2021 - 16:13Selbsttest-Plattform: Bisher 37 positive Test­ergebnisse hoch­geladen
Wirtschaft - Kärnten
© fotolia.com | wellphoto

Österreichweite Vorreiterrolle

Kärntner Film- und Musik­wirtschaft wird auf neuer Platt­form gebündelt

Kärnten – Die Kärntner Film- und Musikwirtschaft bündelt online ihre Kräfte: Auf der neuen Plattform www.carinthia-filmandsound.at werden Film- und Musikunternehmen künftig gefunden.

 2 Minuten Lesezeit (281 Wörter) | Änderung am 06.04.2021 - 14.44 Uhr

Die Kärntner Film- und Musikwirtschaft ist eine vielfältige und aktive Branche. Sie besteht aus rund 250 Kärntner Unternehmen mit den unterschiedlichsten Spezialisierungen – von Studiomusikern und professionellen Tonbandansagen über Experten für Werbe- oder Hochzeitsvideos bis hin zum Film- oder Tonstudio. Eines haben sie alle gemeinsam: Sie sind kreative, innovative und erfahrene Unternehmen, die sich erfolgreich dem nationalen und internationalen Wettbewerb stellen.

Mit wenigen Klicks zu den richtigen Partnern

„Die Vielfalt unserer Branche ist gleichzeitig eine Herausforderung: Für unsere Kunden war es bisher schwierig, einen Überblick über das Angebot der einzelnen Betriebe zu erhalten. Das wollen wir mit dieser neuen Plattform ändern“, erklärt Klaus Graf, Vorsitzender der Fachvertretung Film- und Musikwirtschaft in der Wirtschaftskammer Kärnten. Auf www.carinthia-filmandsound.at kommt man mit wenigen Klicks zu den richtigen Partnern für das jeweilige Projekt.

Stärkere Vernetzung innerhalb der Branche

Zusätzlich will man die neue Plattform als Basis für stärkere Vernetzung innerhalb der Branche positionieren. Andreas Frei, WK-Fachvertreter der Kärntner Musikwirtschaft, erklärt: „Nicht nur für Kunden, auch für Mitgliedsbetriebe ist es oft schwierig, die richtigen Partner in unserer vielfältigen Branche zu finden. Mit der Website schaffen wir Transparenz und einen guten Überblick über die vielfältigen Angebote unserer Betriebe.“ So werde es künftig leichter sein, Netzwerke aufzubauen und zu erweitern. Auch Förderstellen und Politik können so über die Bedeutung der Branche informiert werden. „Viele unserer Mitgliedsbetriebe sind Ein-Personen-Unternehmen. Mit dieser Plattform wollen wir ihnen die Möglichkeit geben, sich öffentlich wirksamer zu präsentieren – auch gegenüber offiziellen Stellen“, betont Frei.

Jugendliche sowie Quereinsteiger werden außerdem über Ausbildungsmöglichkeiten wie Lehrberuf und Studiengänge informiert.

 

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.