fbpx

Zum Thema:

10.04.2021 - 19:04Taxifahrer mit Herz: „Wir erleben oft schöne Momente“10.04.2021 - 12:02Bürgermeister in Villach, Treffen und Velden feierlich angelobt10.04.2021 - 07:20Alkolenker verunfallte: PKW kam auf dem Dach zum Stehen09.04.2021 - 17:47Motorrad­fahrer kollidierte beim Überholen mit dem Gegen­verkehr
Aktuell - Villach
© 5min.at

Anzeige

Wahnsinn: Villacher raste mit 213 km/h vor Zivilstreife davon

Villach – Ein 37-jähriger Villacher überholte auf der A2 mit 213 km/h eine Zivilstreife. Als Grund für die überhöhte Geschwindigkeit gab er an, dass er den Schnee vom Dach seines Autos bekommen wollte. 

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (97 Wörter) | Änderung am 07.04.2021 - 11.26 Uhr

Das hatte es wohl jemand extrem eilig. Mit weit überhöhter Geschwindigkeit, nämlich ganzen 213 km/h überholte ein 37-jähriger Autofahrer aus Villach am Mittwochvormittag eine Zivilstreife der Landesverkehrsabteilung. Der Vorfall ereignete sich zwischen der A2 Auffahrt Warmbad Villach und Abfahrt Villach-Faakersee.

„Wollte Schnee vom Autodach bekommen“

Der Mann konnte schließlich angehalten werden. Mit der Begründung des Villachers haben die Beamten aber wohl nicht gerechnet. Der 37-Jährige gab an, dass er den Schnee vom Dach seines PKW bekommen wollte. Der Führerschein wurde dem Villacher an Ort und Stelle abgenommen. Er wird angezeigt.

ANZEIGE