fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

17.05.2021 - 19:50St. Veiter Freibad startet am 19. Mai in die Saison17.05.2021 - 18:33Weit über 100 km/h: Zwei Lenker rasten direkt in Geschwindig­keits­kontrolle12.05.2021 - 14:50Bewaffnet und maskiert: Klagen­furter über­fielen Drogen­dealer10.05.2021 - 17:16Nagel verursachte Leck: LKW verlor Ladegut
Leben - Kärnten
Die Ansprechpartner bei Schmerzen oder Verletzungen an der Schulter, den Händen, im Knie oder dem Fuß  – die Orthopäden und Traumatologen OA Dr. Christopf Clement, OA Dr. Peter Ambrozy und OA Dr. Patrick Brabant (v.l.n.r.) behandeln jetzt auch im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder St. Veit/Glan.
Die Ansprechpartner bei Schmerzen oder Verletzungen an der Schulter, den Händen, im Knie oder dem Fuß – die Orthopäden und Traumatologen OA Dr. Christopf Clement, OA Dr. Peter Ambrozy und OA Dr. Patrick Brabant (v.l.n.r.) behandeln jetzt auch im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder St. Veit/Glan. © Barmherzige Brüder

Kooperation der Ordenskrankenhäuser

Orthopädisches Ärzteteam startet mit Spezial-Sprech­stunden

St. Veit an der Glan/Klagenfurt – An der chirurgischen Ambulanz des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder ermöglicht ein Team von Fachärzten für Orthopädie und Traumatologie Spezialsprechstunden für Beschwerden rund um Schulter, Ellbogen, Hand, am Knie und an den Füßen.

 2 Minuten Lesezeit (242 Wörter) | Änderung am 09.04.2021 - 21.42 Uhr

Im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in St. Veit an der Glan gibt es jetzt Spezialsprechstunden für Beschwerden mit Gelenken der oberen Extremität (Schulter, Ellbogen, Hand), Kniegelenken und Problemen an den Füßen. Die Spezialsprechstunde an der chirurgischen Ambulanz in St. Veit erfolgt in Kooperation mit der Abteilung für Orthopädie und Traumatologie des Elisabethinen-Krankenhauses in Klagenfurt. Die entsprechenden Ansprechpartner sind die Fach- und Oberärzte Dr. Peter Ambrozy, Dr. Patrick Brabant und Dr. Christoph Clement.

Breites Behandlungsangebot

Im Fokus der Spezialsprechstunden stehen Erkrankungen des Schultergelenks wie Kalkschulter, Sehnenschäden und Arthrosen des Schultergelenks. Weiters werden zum Beispiel am Kniegelenk Meniskusschäden, Bandverletzungen oder schmerzhafte Abnützungen im Sinne einer Arthrose behandelt. Beeinträchtigungen bei den Sprunggelenken und Vorfußdeformitäten wie Hallux valgus, Hammerzehen, Morton Neurome und vieles andere mehr, können zielführend diagnostiziert und rasch behandelt werden. Abhilfe verschaffen die Experten auch für Betroffenen des Karpaltunnel-Syndroms an den Händen, die Abnützung der Daumensattelgelenke (Rhizarthrose) und des Schnappfingers (Tendovaginitis stenosans).

OP-Kooperation der Ordenskrankenhäuser

Die operativen Behandlungen werden in Kooperation mit dem Krankenhaus der Elisabethinen in Klagenfurt an der Abteilung für Orthopädie und Traumatologie durchgeführt. Das Krankenhaus der Elisabethinen ist unter anderem bekannt für die Implantation von künstlichen Gelenken, insbesondere im Bereich der Hüfte, des Kniegelenks und des Schultergelenks. Dabei wird mit modernster minimalinvasiver, teilweise computernavigierter Technik gearbeitet. In speziellen Fällen kommen auch patientenspezifische Instrumente zum Einsatz.
Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.