fbpx

Zum Thema:

01.05.2021 - 14:45SPÖ Kärnten: „Mit Mut, Zuversicht und neuen Ideen in die Zukunft“21.04.2021 - 10:54Pflege-Nahversorgung: Kärnten nimmt Vorreiterrolle ein19.04.2021 - 17:17Entlastung für Kärntner Familien: SPÖ will Kinder­stipendien anheben17.03.2021 - 12:49Pirih wird nicht Spittaler Vize­bürgermeister, Team für Verhandlungen in Hermagor steht
Politik - Villach
Petra Oberrauner übernimmt dieThemenbereiche
Petra Oberrauner übernimmt dieThemenbereiche "Forschung und Innovation" von der ehemaligen Wissenschaftsministerin Sonja Hammerschmid. © SPÖ

Forschung und Innovation

Oberrauner übernimmt weitere SPÖ-Agenden auf Bundes­ebene

Kärnten/Österreich – Neben dem Bereich Digitalisierung wird die Nationalratsabgeordnete Petra Oberrauner zukünftig auch die Themen Forschung und Innovation für die SPÖ auf Bundesebene vertreten.

 1 Minuten Lesezeit (149 Wörter)

Die Kärntner Nationalratsabgeordnete Petra Oberrauner wird zukünftig neben dem Bereich Digitalisierung auch die Themen Forschung und Innovation für die SPÖ in Österreich vertreten. Oberrauner übernimmt diese Themenbereiche von der ehemaligen Wissenschaftsministerin Sonja Hammerschmid, die im März ihren Abschied aus dem Nationalrat bekannt gab.

Oberrauner mit neuen Aufgaben „gut vertraut“

Mit dem neuen Aufgabenbereich sei Oberrauner bereits gut vertraut, heißt es in einer Aussendung der SPÖ Kärnten. Von 2015 bis 2019 verantwortete sie als Villacher Vizebürgermeisterin etwa die Bereiche Wirtschaft, Technologie, Innovation und Forschung. In dieser Funktion begleitete sie die Weiterentwicklung des Villacher Hightech-Clusters im Rahmen von Silicon-Alps,  die Ansiedlung von Silicon Austria, die Erweiterung des Produktionsstandorts von Infineon sowie die Entwicklung des Technologieparks Villach.

Ihre Erfahrungen will Oberrauner nun auch auf Bundesebene einbringen, um die Zusammenarbeit von Wirtschaft und Forschung auszubauen und den Standort Österreich für Forschungsinvestitionen und Hightech-Firmen noch attraktiver zu machen.

ANZEIGE