fbpx

Zum Thema:

06.05.2021 - 14:09Sensations-Comeback: Fraser kehrt zu seinen „Adlern“ zurück 06.05.2021 - 09:19Sebastian Dahm bleibt bei den Rotjacken06.05.2021 - 08:56Zwei Kärntner für EM qualifiziert06.05.2021 - 08:28Zum Muttertag: Kleines Geschenk für Sternenkinder-Mütter
Sport - Villach
© HCB/Vanna Antonello

Auswärts in Bolzano

KAC siegt im ersten Final­spiel gegen Südtirol

Klagenfurt & Südtirol – Der KAC eröffnete die Finalserie mit einem 0:6 Sieg gegen den HCB Südtirol.

 3 Minuten Lesezeit (371 Wörter) | Änderung am 11.04.2021 - 21.28 Uhr

Die erste von bis zu sieben Konfrontationen im Rahmen der Finalserie der bet-at-home ICE Hockey League 2020/21 zwischen dem HCB Südtirol und dem EC-KAC ging am heutigen Sonntag in Bolzano über die Bühne. Pünktlich um 17.30 Uhr begann das Match. Nur zwölf Minuten später fiel der erste Treffer des Abends. KAC-Verteidiger Martin Schumnig pfefferte die Scheibe in die Maschen. Damit liegen die Rotjacken am Ende des ersten Drittels mit 1:0 in Führung.

KAC will unbedingt gewinnen

Das zweite Drittel beginnt und die beiden Mannschaften liefern sich einen harten Kampf um den heutigen Sieg. In der 26. Minute gelingt es den Rotjacken die Führung weiter auszubauen. Schumnig trifft zum zweiten Mal an diesem Abend. Bozen hat keine Chance gegen die Klagenfurter. Wenig später legt KAC-Stürmer Nick Petersen sogar noch einen drauf und pfeffert den Puck zum dritten Mal ins Netz der Südtiroler. Somit steht es 0:3.

Rotjacken holen sich verdienten Sieg

Auch im letzten Drittel des Abends hat die Klagenfurter Mannschaft die Nase vorne. In der 49. Minute bugsiert KAC-Stürmer Lukas Haudum den Puck ins Tor, wenig später trifft auch Thomas Hundertpfund. Auch Petersen schlägt in der 55. Minute nocheinmal zu und katapultiert die Scheibe in die Maschen. Die Südtiroler können diesen Vorsprung nicht mehr aufholen. Der EC KAC gewinnt das erste Finalspiel mit 0:6.

ANZEIGE
KAC vs. HCB

KAC vs. HCB - © HCB/Vanna Antonello

„Vor uns liegt eine lange und toughe Serie“

KAC-Coach Petri Matikainen: „Insgesamt war das ein guter Auftritt der gesamten Mannschaft, zu diesem Sieg hat jeder Spieler seinen Teil beigetragen. Wir waren in der ersten Hälfte der Partie für mein Empfinden eisläuferisch und kämpferisch nicht ganz an unserem Optimum. Doch wir haben unsere Chancen gut verwertet und standen defensiv stark. Das Ergebnis ist keines, auf dem wir uns ausruhen werden, ganz im Gegenteil, das werden wir sehr schnell aus unseren Köpfen verdrängen, um Raum für die Fokussierung auf die Partie am Dienstag zu schaffen. Denn vor uns liegt eine lange und toughe Serie.“

Die Rotjacken führen in der „Best-of-Seven“-Konfrontation mit dem HCB Südtirol nun mit 1:0. Bereits übermorgen Dienstag findet das erste Heimspiel der Klagenfurter im Finale statt. Spielbeginn ist um 19.30 Uhr

ANZEIGE