fbpx

Zum Thema:

09.05.2021 - 14:56Wie süß: Erster Blick aufs neue Schild­kröten­pärchen09.05.2021 - 12:59Europatag: Klagenfurt setzt auf enge Zusammenarbeit der Regionen09.05.2021 - 08:45Speisen ange­brannt: Person aus stark ver­rauchter Wohnung gerettet09.05.2021 - 07:16Aufmerksamer Klagenfurter schlug Taschendieb in die Flucht
Leute - Klagenfurt
Siegfried Pirker verstarb gestern an den Folgen einer schweren Krankheit. Die Trauer bei seinen Freunden, ehemaligen Kollegen und Weggefährten ist groß.
Siegfried Pirker verstarb gestern an den Folgen einer schweren Krankheit. Die Trauer bei seinen Freunden, ehemaligen Kollegen und Weggefährten ist groß. © Montage: Pixabay & Oberhauser Consulting

Freunde und Weggefährten nehmen Abschied

Siegi Pirker hat Kampf gegen schwere Krankheit verloren

Klagenfurt – Der in Klagenfurt bekannte Siegfried Pirker hat den Kampf gegen eine schwere Krankheit verloren und ist am gestrigen Mittwoch an den Folgen verstorben. Kollegen, Freunde und Weggefährten nehmen nun Abschied vom Taxi-Unternehmer, der sich stets auch für Menschen in Not eingesetzt hat.

 2 Minuten Lesezeit (294 Wörter)

Siegfried (Siegi) Pirker war Klagenfurter Taxi-Unternehmer, langjähriger Sauna-Besitzer in Klagenfurt und für viele Klagenfurterinnen und Klagenfurter vor allem eines: Ein guter Freund. Am gestrigen Mittwoch, dem 14. April 2021, hat er den Kampf gegen eine schwere Krankheit verloren und ist an deren Folgen leider verstorben. Seit seiner Prognose ging es, wie ein langjähriger Freund von Pirker erzählt, sehr schnell.

Pirker war österreichischer Saunameister

Ein bisschen österreichweiten Ruhm erlangte der Klagenfurter mit seiner Leidenschaft, als er die Saunameisterschaft im Jahr 2017 gewann. Dabei wurde er zum „Österreichischen Staatsmeister im gesunden Wohlfühlaufguss 2017“ ernannt.

Unternehmer mit großem Herz

Pirker hatte neben der Arbeit als Taxi-Unternehmer auch immer stets ein großes Herz für Menschen – allem für jene in sozialer Not. So war er etwa bei den KIWANIS und beim Charity Club Wörthersee aktiv. Beteiligt war Pirker unter anderem auch an Aktionen wie „Klagenfurter in Not“ und der „Kroatienhilfe“.

Freunde und Kollegen nehmen Abschied

Das Taxi-Unternehmen Taxi 31111 gibt sich auf Facebook fassungslos über den unerwarteten Tod ihres Kollegen und Freundes. Dort heißt es: „Wir werden seine geradlinige Art, seine Hilfsbereitschaft und seinen Humor vermissen. Wir werden ihm für alle Zeit ein ehrendes Andenken bewahren.“

Auch Bürgermeister Christian Scheider (TK) verabschiedete sich von Pirker auf dem sozialen Netzwerk. Dort schreibt er: „Ein Klagenfurter mit großem sozialem G’spür ist nach schwerer Krankheit von uns gegangen. Zuletzt habe ich mit ihm gemeinsam die Aktionen ‚Klagenfurter in Not‘ und die ‚Kroatienhilfe‘ gemacht.“

Unser aufrichtiges Beileid!

Siegi hinterlässt seine Frau, eine Tochter und ein Enkelkind. Auch wir in der 5-Minuten-Redaktion schließen uns den Beileidsbekundungen an und wünschen der Familie von Pirker viel Kraft in dieser schwierigen Zeit.

ANZEIGE