fbpx

Zum Thema:

09.05.2021 - 17:32Außenventilator brannte: Feuerwehr rückte zu Althofener Firma aus09.05.2021 - 17:13Feuerwehr­einsatz nach Auffahr­unfall in Feistritz im Rosental09.05.2021 - 08:45Speisen ange­brannt: Person aus stark ver­rauchter Wohnung gerettet08.05.2021 - 21:43Feuerwehr­jugend Althofen hat neue Kommandantin
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © FF Spittal/Drau

Feuerwehreinsatz

Flämmarbeiten: Plötzlich rauchte es bei der Fensterbank

Spittal an der Drau – Eigentlich wollte der 58-jährige Arbeiter bei Flämmarbeiten lediglich Unkraut vernichten. Dieses war jedoch bis unter die Fassade eingewachsen und setzte die Dämmwolle und die Holzkonstruktion in Brand. 

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (109 Wörter)

Nicht ganz nach Plan sind am Donnerstagnachmittag Flämmarbeiten zur Unkrautvernichtung im Außenbereich einer Freizeitanlage in Spittal an der Drau verlaufen. Der 58-jährige Arbeiter wollte eigentlich nur das Unkraut in den Fugen des Steinbodens erwischen. Dieses war jedoch bis unter die Fassade eingewachsen.

Unkraut setzte Fassadenholz in Brand

Im Zuge der Flämmarbeiten bemerkte der Mann plötzlich eine Rauchentwicklung im Bereich der Fensterbank. Sofort verständigte er die Feuerwehr. Bei der Nachschau stellten die Einsatzkräfte fest, dass durch das Unkraut, die Dämmwolle und die Fassadenholzkonstruktion in Brand gesetzt wurden. Im Einsatz standen drei Feuerwehren mit insgesamt 44 Mann. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest.

ANZEIGE