fbpx

Zum Thema:

29.04.2021 - 20:054.000 Euro Unterstützung für St. Veiter Traditions­betriebe28.04.2021 - 14:11Flämm-Arbeiten verursachten Garagen­brand26.04.2021 - 06:11Brand bei Wohn­haus: Aufmerk­same Nachbarin alarmierte Feuerwehr21.04.2021 - 15:19Hermann Schluder als Bauern­bund-Bezirks­obmann wieder­gewählt
Wirtschaft - Kärnten
Werner Mattersdorfer
Werner Mattersdorfer © Gerhard Koch

Bauernbund wählte

LK-Wahl: Matters­dorfer ist Spitzen­kandidat in St. Veit

St. Veit an der Glan – Werner Mattersdorfer wurde zum Spitzenkandidat für die Landwirtschaftskammerwahl gewählt.

 1 Minuten Lesezeit (236 Wörter)

Alle fünf Jahre finden beim Bauernbund im Vorfeld der Landwirtschaftskammerwahl die Wahlen auf Bezirk- und Landesebene statt. Die delegierten Bäuerinnen und Bauern aus den 20 Gemeinden im Bezirk wurden aufgerufen, ihren Bezirksobmann, den Bezirksvorstand, die Bezirksleitung und den Spitzenkandidaten für die Landwirtschaftskammerwahl im November 2021 zu wählen. Bedingt durch die Covid-19-Pandemie und die damit verbundenen Einschränkungen wurde für die Abhaltung des Bezirksbauerntages diesmal der digitale Weg gewählt.

Gruber als Bezirksobmann bestätigt

In seiner Funktion als Bezirksobmann wurde ÖVP-Landesparteiobmann und Landesrat Martin Gruber bestätigt. Seit mittlerweile zehn Jahren führt er den Bauernbund in St. Veit an und wird dies nach seiner einstimmigen Wahl auch in den nächsten fünf Jahren tun. Die Funktionen als Obmannstellvertreter übernahmen Werner Mattersdorfer aus Deutsch-Griffen, Evelin Maltschnig aus Liebenfels und Stefan Ratheiser aus Klein St. Paul. Weiters im Vorstand vertreten sind Mario Spendier aus Straßburg, Friedrich Bergner aus Friesach, Josef Steiner aus Weitensfeld und Petra Pobaschnig aus Kappel am Krappfeld.

Mattersdorfer zum Spitzenkandidaten gewählt

Zum Spitzenkandidat für die Landwirtschaftskammerwahl wurde von den Delegierten Werner Mattersdorfer gewählt. Der Bergbauer mit Mutterkuhhaltung und Forstwirtschaft ist bereits seit zwei Perioden Kammerrat in der Vollversammlung der LK-Kärnten und zeichnet sich dort als Forstausschussobmann aus. Darüber hinaus wirkt er in seiner Heimatgemeinde im Gemeinderat mit. Für die anstehende Wahl möchte er vor allem mit Sachthemen und seinem Team punkten.

Schlagwörter:
ANZEIGE