fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

31.05.2021 - 19:18Kärntner Übungs­firmen über­zeugten im Junior-Landes­wett­bewerb31.05.2021 - 18:25Überraschung gelungen: 44 Promis gratulierten Kärntnerin zum Hochzeits­tag31.05.2021 - 11:36Lenker fuhr nach Unfall weiter: 15-jähriger Mopedfahrer verletzt31.05.2021 - 10:26Große Trauer um Villachs Kultur­preisträger Heinz Stritzl
Aktuell - Villach
© KK

"Schuld ist auch Corona"

“Müll wohin man schaut”: Spazier­gänger räumten entlang der Gail auf

Villach – „Müll wohin man schaut“, kritisiert eine 5 Minuten Leserin. Sie war mit Freunden entlang der Gail in Warmbad unterwegs und hat auf nur 300 Metern drei Säcke voll Müll eingesammelt.

 1 Minuten Lesezeit (136 Wörter) | Änderung am 17.04.2021 - 16.03 Uhr

Von Manfred Wrussnig. „Dann sind mir die Säcke ausgegangen, sonst wären es noch mehr geworden“, klagt die Leserin. Für die Müllsammlerin ist klar: Schuld ist auch zum großen Teil Corona. “Die Leute kaufen irgendwo Lebensmittel ein und suchen sich zum Verzehr ein lauschiges Plätzchen, oft eben in den Gailauen”, so die Villacherin. Die Müllstrasse ziehe sich vom Gebiet der ehemaligen „Zündhölzelbrücke“ in Müllnern  entlang der Gail  bis herein ins  Villacher Stadtgebiet.

“Beendet euren Winterschlaf”

„Wir bitten die Gemeinde, den Müllsack mitzunehmen“, ersuchen die eifrigen Sammler die Stadt Villach. „Hallo Erde und Grüne beendet euren Winterschlaf und schaut mal vorbei“, bittet eine der Initiatoren. Vom Jausenpapier bis zu Speisereste an denen schon Tiere genagt hatten, wurde alles eingesammelt – und an einer Sammelstelle deponiert.

Schlagwörter:
Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.