fbpx

Zum Thema:

05.05.2021 - 08:27FPÖ: „Kein Kärntner Schul­kind darf auf der Strecke bleiben“03.05.2021 - 18:37Danke: Feuerwehr rettete vermisstes Kätz­chen von hohem Baum01.05.2021 - 07:36Lösung für Siloballen-Lagerung gefunden30.04.2021 - 13:56FPÖ-Gemeinderat fordert Klarheit zum Hallenbad-Großprojekt
Politik - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © 5min.at

FPÖ kritisiert:

Aufgrund Rettungszufahrt: „Dr.-Franz-Palla-Gasse für Demos ungeeignet“

Klagenfurt – "Die in der nächsten Woche geplante Demonstration des Vereins VADA (Verein zur Anregung des dramatischen Appetits) in der Dr.-Franz-Palla-Gasse sei von der Örtlichkeit bedenklich", sagt der Klubobmann der Freiheitlichen im Klagenfurter Gemeinderat Andreas Skorianz (FPÖ). Bei der Dr.-Franz-Palla-Gasse handelt es sich um eine der Hauptzufahrten von Rettungsfahrzeugen zum Klinikum Klagenfurt.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (64 Wörter) | Änderung am 18.04.2021 - 10.29 Uhr

„Diese Zufahrt ist unbedingt frei zu halten. Eine Demonstration darf daher hier nicht genehmigt werden“, sagt Andreas Skorianz. Als Alternative für eine Demonstration würde sich der direkt gegenüberliegende Achterjägerpark anbieten. Hier könnten auch die Corona Bestimmungen besser eingehalten werden, schloss Skorianz.

ANZEIGE
Andreas Skorianz (FPÖ) kritisiert den ausgewählten Demonstrationsort des Vereins VADA.

Andreas Skorianz (FPÖ) kritisiert den ausgewählten Demonstrationsort des Vereins VADA. - © Stadtpresse Klagenfurt

ANZEIGE