fbpx

Zum Thema:

09.05.2021 - 18:05Unbekannter wagte Basejump-Sprung vom Stadt­pfarrturm09.05.2021 - 14:56Wie süß: Erster Blick aufs neue Schild­kröten­pärchen09.05.2021 - 12:59Europatag: Klagenfurt setzt auf enge Zusammenarbeit der Regionen09.05.2021 - 08:45Speisen ange­brannt: Person aus stark ver­rauchter Wohnung gerettet
Wirtschaft - Klagenfurt
Martin Wienerroither, Rudolf Frierss und Käsemeister Michael Kerschbaumer beim Baustart der
Martin Wienerroither, Rudolf Frierss und Käsemeister Michael Kerschbaumer beim Baustart der "Kärntnerei" im Herbst 2020. © 5min.at

Heimische Produkte

Wie cool: Die „Kärntnerei“ eröffnet noch diese Woche

Klagenfurt – Am Donnerstag, 22. April öffnet die Kärntnerei endlich ihre Pforten. Die drei Traditionsbetriebe Wienerroither, Frierss und Kaslab'n starten damit ein köstlichen Gemeinschaftsprojekt für heimische Produkte. 

 1 Minuten Lesezeit (133 Wörter) | Änderung am 19.04.2021 - 10.57 Uhr

Der Baustart für die Kärntnerei erfolgte Ende September 2020. Seitdem wird in der St. Veiter Straße 194 in Klagenfurt fleißig gearbeitet. Diese Woche, nämlich am Donnerstag, 22. April, folgt endlich die Eröffnung des Betriebes.

Gemeinschaftsprojekt heimischer Betriebe

Die Kärntnerei entstand durch eine Kooperation der Traditionsbetriebe Wienerroither, Frierss und Kaslab’n. Auf einer Fläche von rund 430 Quadratmetern wird eine große Auswahl an heimischen Produkten angeboten. Unteranderem wird es dort Brot, Backwaren, Wurst- und Schinkenspezialitäten sowie Frischfleisch vom heimischen Rind und Schwein geben. Auch Biomilch, Biokäse und andere regionale Spezialitäten werden zum Sortiment gehören. Neben der Verkaufsfläche gibt es in den Räumlichkeiten auch ein Kaffeehaus, das zum Verweilen einlädt. Rund 2 Millionen Euro wurden in das Projekt investiert.

ANZEIGE