fbpx

Zum Thema:

09.05.2021 - 20:3520 Kampfrichter er­lernten das Regel­werk der Leicht­athletik09.05.2021 - 15:42Weite Felder und grüne Wiesen: Idylle am St. Leonharder See09.05.2021 - 11:49Grand Immobilien bleibt weiterhin Haupt- und Namens­sponsor der „Adler“08.05.2021 - 21:00Beim Stehlen ertappt: Frau (47) kratzte und zwickte Detektiv
Politik - Villach
Die neu gewählte Personalvertretung im Villacher Rathaus: Von links Peter Wetzlinger, Werner Pinter, Kurt Sternad, Franz Liposchek, Peter Moser und Hannes Mattersdorfer.
Die neu gewählte Personalvertretung im Villacher Rathaus: Von links Peter Wetzlinger, Werner Pinter, Kurt Sternad, Franz Liposchek, Peter Moser und Hannes Mattersdorfer. © Privat

Im Magistrat Villach:

Personal­vertretungs­wahlen: FSG-Team erhielt 95,5 Prozent der Stimmen

Villach – Die Fraktion Sozialdemokratischer Gewerkschafter (FSG) mit Vorsitzendem Franz Liposchek an der Spitze hat bei der Wahl des Vertrauenspersonen-Zentralausschusses der Bediensteten der Stadt Villach mit rund 95,5 Prozent der abgegebenen Stimmen ein starkes Ergebnis erzielt. Die geheime Wahl musste Corona bedingt als Briefwahl durchgeführt werden.

 2 Minuten Lesezeit (277 Wörter) | Änderung am 20.04.2021 - 09.36 Uhr

Nach den Bürgermeister- und Gemeinderatswahlen standen im Magistrat der Stadt Villach in den vergangenen Tagen die Personalvertretungswahlen an. Dabei konnte die FSG – sie trat als einzige Fraktion an – bei der Wahl des Vertrauenspersonen-Zentralausschusses (VPZA) rund 95,5 Prozent der abgegebenen Stimmen ein starkes Ergebnis verbuchen. Zudem durfte sich Spitzenkandidat Peter Wetzlinger im Rahmen der Wahl des Vertrauenspersonen-Ausschusses I (handwerklicher Dienst) über rund 97 Prozent der abgegebenen Stimmen genauso freuen wie Franz Liposchek, der als Spitzenkandidat bei der Wahl des Vertrauenspersonen-Ausschusses II (Verwaltung und Kindergärten) ebenso mit rund 97 Prozent Zustimmung wiedergewählt wurde. Darüber hinaus wurden auch mit Kurt Sternad und Werner Pinter die Vorsitzenden der Behinderten-Vertrauenspersonen-Ausschüsse neu gewählt.

Mit größtem Engagement für Interessen einsetzen

„Die Kolleginnen und Kollegen wissen, wie wichtig es ist, gerade in aktuell so herausfordernden Zeiten eine gute und starke Interessensvertretung zu haben. Das sehr gute Wahlergebnis ist für uns Auftrag, auch weiterhin mit größtem Engagement die Anliegen und Interessen der Kollegenschaft zu vertreten“, freute sich Vorsitzender Liposchek, der in seine sechste Periode startet und somit auch einer der längst dienenden Personalvertreter Österreich ist. Die konstituierende Sitzung erfolgt übrigens am heutigen Dienstag, dem 20. April.

Weichen für Nachfolge gestellt

Liposchek, der gegen Ende 2022 nach mehr als 30 Jahren als oberster Personalvertreter im Magistrat der Stadt Villach in den Ruhestand wechseln wird, hat die Weichen für die Nachfolge innerhalb der Personalvertretung bereits gestellt: „Mein aktueller Stellvertreter Hannes Mattersdorfer wird mir nachfolgen und den Vorsitz in den entsprechenden Gremien innerhalb der Personalvertretung der Bediensteten der Stadt Villach übernehmen! Abschließend möchte ich mich“, so Liposchek, „noch bei allen Kolleginnen und Kollegen für das Vertrauen sehr herzlich bedanken.“

ANZEIGE