fbpx

Zum Thema:

09.05.2021 - 18:05Unbekannter wagte Basejump-Sprung vom Stadt­pfarrturm09.05.2021 - 14:56Wie süß: Erster Blick aufs neue Schild­kröten­pärchen09.05.2021 - 12:59Europatag: Klagenfurt setzt auf enge Zusammenarbeit der Regionen09.05.2021 - 08:45Speisen ange­brannt: Person aus stark ver­rauchter Wohnung gerettet
Leute - Klagenfurt
Vizebürgermeister Alois Dolinar und Reinfried Oblasser, Geschäftsführer von Klagenfurt Wohnen, besichtigen die neuen Spielgeräte.
Vizebürgermeister Alois Dolinar und Reinfried Oblasser, Geschäftsführer von Klagenfurt Wohnen, besichtigen die neuen Spielgeräte. © StadtKommunikation/Thomas Hude

Rutschen, Schaukeln und Co.:

Neue Spielgeräte in städtischen Wohn­anlagen aufgestellt

Klagenfurt – Rechtzeitig zum Start der warmen Jahreszeit wurden in den städtischen Wohnanlagen in der Harbacher Straße und der Florian-Gröger-Straße neue Spielgeräte freigegeben. Neben kombinierten Klettergerüsten mit Rutschen und Schaukeln werden Federwippen für Kleinkinder aufgestellt.

 1 Minuten Lesezeit (174 Wörter)

Die Kinder können sich nun auf kombinierten Spielgeräten mit zwei Schaukeln, einer Rutsche und Klettermöglichkeiten austoben. Für die kleineren Kinder wurden Federwippen errichtet. Vizebürgermeister Alois Dolinar, der für das Referat Wohnbau verantwortlich ist, machte sich vor Ort einen persönlichen Eindruck von den neuen Spielgeräten. „In den ersten Lebensjahren werden jene motorischen Fähigkeiten erworben, von denen wir ein Leben lang profitieren. Die neuen Spielgeräte sind bestens geeignet, die motorischen Grundfähigkeiten spielerisch zu entwickeln“, stellt Dolinar, der auf eine jahrzehntelange Erfahrung als Sport-Pädagoge zurückblickt, fest.

Kontakt unter Wohnparteien wird gefördert

Zusätzlich wird durch die neuen Spielplätze auch der Kontakt unter den Wohnparteien gefördert. „Während sich die Kinder am Spielplatz austoben, können sich Eltern und Großeltern im Freien austauschen. Gerade in Zeiten von Corona, in der persönliche Gespräche selten geworden sind, ist dies eine Bereicherung“, sagt Dolinar.

ANZEIGE
Die neuen Spielgeräte in der Florian Gröger Straße 31.

Die neuen Spielgeräte in der Florian Gröger Straße 31. - © StadtKommunikation/Thomas Hude

ANZEIGE