fbpx

Zum Thema:

09.05.2021 - 18:05Unbekannter wagte Basejump-Sprung vom Stadt­pfarrturm09.05.2021 - 14:56Wie süß: Erster Blick aufs neue Schild­kröten­pärchen09.05.2021 - 12:59Europatag: Klagenfurt setzt auf enge Zusammenarbeit der Regionen09.05.2021 - 08:45Speisen ange­brannt: Person aus stark ver­rauchter Wohnung gerettet
Leute - Klagenfurt
Kultureinrichtungen wie die Klagenfurter Stadtgalerie können weiterhin gratis besucht werden.
Kultureinrichtungen wie die Klagenfurter Stadtgalerie können weiterhin gratis besucht werden. © 5min.at

Vorerst bis September:

Klagenfurt: Weiterhin freier Eintritt bei Kultur­einrichtungen

Klagenfurt – Vorerst bis September 2021 können die laufenden Ausstellungen der städtischen Kultureinrichtungen unter Einhaltung der geltenden Hygienemaßnahmen weiterhin gratis besucht werden.

 2 Minuten Lesezeit (316 Wörter)

Neben den sozialen und wirtschaftlichen Auswirkungen trifft die Pandemie vor allem das Kulturleben sehr hart. Theater, Konzerte und vieles mehr finden derzeit nicht bzw. nur online statt. Lediglich Galerien, Museen und Bibliotheken sind unter strengen Auflagen geöffnet.

Publikum und Kulturschaffenden unter die Arme greifen

„Corona stellt das Kulturleben auf eine harte Probe“, sagt der neue Kulturreferent, Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler, der weiter erklärt: „Wir sind alle gefordert, so gut wie möglich zumindest einen Teil der Auswirkungen abzufedern und unseren Kulturschaffenden in dieser schweren Zeit unter die Arme zu greifen. Um unserem Publikum und auch den ausstellenden Künstlern entgegenzukommen, sind die städtischen Kultureinrichtungen wie die Stadtgalerie Klagenfurt und das Living Studio, die Alpen-Adria-Galerie und das Robert-Musil-Literaturmuseum weiterhin bei freiem Eintritt geöffnet.“

Vorerst noch bis September können die laufenden Ausstellungen unter Einhaltung der geltenden Hygienemaßnahmen gratis besichtigt werden. Auch das Gustav-Mahler-Komponierhäuschen in Maiernigg, mit der Dauerausstellung zu Leben und Werk des Komponisten von Weltrang, ist in dieser Saison noch bei freiem Eintritt zugänglich.

Warten auf grünes Licht der Regierung

Wann und ob das umfangreiche Rahmenprogramm zur Graffiti-Ausstellung in der Stadtgalerie oder das „Sonntagsmahlern“ stattfinden kann, richtet sich nach den Verordnungen der Bundesregierung und wird rechtzeitig bekannt gegeben. Der Start der Veranstaltungsreihen „music.pic.nic“ und „literatur.pic.nic“ der Abteilung Kultur muss ebenfalls noch warten. „Wir hoffen auf eine baldige Lockerung der Maßnahmen, damit die Kultur in Klagenfurt wieder aufatmen kann, die noch jungen neuen Initiativen in Kooperation mit dem Stadtmarketing wieder Fahrt aufnehmen und wir unser bereits geplantes Programm durchführen können. Dass Kultur ein wesentlicher Faktor jeder Gesellschaft ist, bleibt unumstritten!“, so der Leiter der Abteilung Kultur, Mag. Alexander Gerdanovits.

Laufende Informationen zu Programm und den Öffnungszeiten findet ihr am Klagenfurter Kulturserver www.kultur.klagenfurt.at und auf den Seiten www.stadtgalerie.net, www.musilmuseum.at, und https://www.facebook.com/GustavMahlerKlagenfurt.

ANZEIGE