fbpx

Zum Thema:

09.05.2021 - 18:05Unbekannter wagte Basejump-Sprung vom Stadt­pfarrturm09.05.2021 - 14:56Wie süß: Erster Blick aufs neue Schild­kröten­pärchen09.05.2021 - 12:59Europatag: Klagenfurt setzt auf enge Zusammenarbeit der Regionen09.05.2021 - 08:45Speisen ange­brannt: Person aus stark ver­rauchter Wohnung gerettet
Leute - Klagenfurt
© KK

Reptilienzoo Happ

Große Trauer um Riesen­schildkröte „Poldi“

Klagenfurt – 1861 erblickte Riesenschildkröte "Poldi" das Licht der Welt. Am Sonntag, 18. April, verstarb das 160 Jahre alte Tier. 

 1 Minuten Lesezeit (124 Wörter) | Änderung am 20.04.2021 - 16.14 Uhr
Wer im Reptilienzoo Happ zu Besuch war, kam an Riesenschildkröte Poldi nicht vorbei. Nun muss Klagenfurt um das bekannte Tier trauern. Die Schildkröte ist am Sonntag, 18. April 2021 verstorben, teilt Helga Happ mit. Als Todesursache diagnostizierte der Tierarzt ein Nierenkarzinom. „Poldi“ wurde im Jahr 1861 geboren, das Tier war also stolze 160 Jahre alt. Seit 1976 war Poldi im Reptilienzoo Happ zu Hause und begeisterte die Besucher.

Poldi ging über die Regenbogenbrücke

 „Gerade hat mich ein Anruf aus dem Reptilienzoo Happ erreicht. Mein Patenkind Poldi ist mit 160 Jahren über die Regenbogenbrücke gegangen. Ich möchte mich auf diesem Weg für die schönen Momente bedanken und werde mich mit Helga Happ über eine Fortsetzung der Patenschaft unterhalten“, bekräftigte Bürgermeister Christian Scheider. 

ANZEIGE