fbpx

Zum Thema:

09.05.2021 - 14:56Wie süß: Erster Blick aufs neue Schild­kröten­pärchen09.05.2021 - 12:59Europatag: Klagenfurt setzt auf enge Zusammenarbeit der Regionen09.05.2021 - 08:45Speisen ange­brannt: Person aus stark ver­rauchter Wohnung gerettet09.05.2021 - 07:16Aufmerksamer Klagenfurter schlug Taschendieb in die Flucht
Sport - Klagenfurt
© KK

Nach Stadtsenatsitzung

Klagenfurt sucht neuen Sportpark-Geschäfts­führer

Klagenfurt – Die erste Stadtsenatsitzung nach der Gemeinderatswahl fang am Dienstag statt. Dabei standen viele wichtige Punkte auf dem Plan. Unter anderem wurde die Ausschreibung der Position des neuen Sportpark-Geschäftsführers beschlossen. 

 2 Minuten Lesezeit (295 Wörter) | Änderung am 21.04.2021 - 09.04 Uhr

Der neue Stadtsenat, angeführt von Bürgermeister Christian Scheider, ist noch keine zwei Wochen im Amt und dennoch bereits voll im Arbeitsmodus für die Landeshauptstadt angekommen. Das zeigte auch die Tagesordnung zur heutigen Stadtsenatssitzung. Über 80 Themen galt es zu behandeln, wie z.B. die Ausschreibung für den neuen Geschäftsführer der Sportpark GmbH.

Neuer Sportpark Geschäftsführer gesucht

Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler, der sich in der neuen Amtsperiode für die Bereiche Finanzen, Beteiligungen und Kultur verantwortlich zeichnet, brachte heute unter anderem den Antrag zur Ausschreibung der Position des Geschäftsführers für die Sportpark Klagenfurt GmbH ein. Diese soll demnächst öffentlich ausgeschrieben werden. Die Nachbesetzung wurde aufgrund des tragischen Ablebens von Gert Unterköfler im vergangenen Jahr notwendig.

Urban-Gardening Flächen

Vizebürgermeister, Prof. Mag. Alois Dolinar, verantwortlich für die Bereiche Wohnung, Sanierung und Wohnungsneubau, Klima‐ und Umweltschutz, Energie und Europäische Angelegenheiten befasste den Stadtsenat mit 38 Wohnungszuweisungen. Ebenfalls auf Antrag des Vizebürgermeisters werden die sogenannten „Urban Gardening“‐Flächen bei den städtischen Wohnanlagen in der Reichenberger Straße und in der Karawankenzeile erweitert. Der Trend zu städtischen Kleingärten ist nach wie vor ungebrochen und wurde sogar durch die Corona‐Pandemie verstärkt. Diese Gärten sind daher wichtige Kleinerholungsgebiete für die Bevölkerung und fördern dazu die Kommunikation unter den Hausbewohnern.

Subventionsanträge für Jugendeinrichtungen

Stadträtin Mag. Corinna Smrecnik, zuständig für die Bereiche Stadtentwicklung, Verkehrsplanung, Frauen, Familie und Jugend über die bereits auf dem Umlauf beschlossenen Subventionsanträge für Jugendeinrichtungen. Konkret wurden die jährlichen Unterstützungen für die WIKI Kinderbetreuungs GMBH – Youth Points, WIKI Kinderbetreuungs GMBH – Jugendkultur‐ und Veranstaltungszentrum K2 (kwadra:t), Pro Mente und dem Sozialen Jugendwerk Don Bosco beschlossen.

ANZEIGE