fbpx

Zum Thema:

07.05.2021 - 14:59Nach Kirchtags­absage: „Alter­native Stand­plätze gefordert“07.05.2021 - 14:07Villach: Der Sommer bringt wieder wöchentliche Shopping-Abende07.05.2021 - 14:04Fix: Villacher Wasser­spiele starten heuer im Juli07.05.2021 - 13:29Ab Samstag sind in Villach wieder Flohmärkte möglich
Aktuell - Villach
© 5Min

Seit Februar 175 Dosen abhanden­gekommen

Polizei ermittelt in Villach wegen verschwundener Impfdosen

Villach – In der Impfstraße in Villach fehlen - laut Aufzeichnungen - 35 Impfdosen, seit Februar sind es am gleichen Standort 175 Impfdosen. Derzeit ist noch nicht klar, was mit diesen Impfdosen passiert ist. Die Polizei ermittelt.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (115 Wörter) | Änderung am 21.04.2021 - 13.49 Uhr

Laut Aufzeichnungen fehlen in der Villacher Impfstraße rund 35 Impfdosen – seit Februar sind es sogar 175 Dosen. Derzeit ist noch nicht klar, was mit diesen Impfdosen passiert ist. „Die Polizei ermittelt in dem Fall“, erklärt Landespressesprecher Gerd Kurath.

Üblicherweise erfolgen genaue Aufzeichnungen

Generell seien der Weg der Impfdosen und ihre genaue Zahl klar nachvollziehbar, heißt es in einer Aussendung des Landes. Von der Bestellung über den Transport bis in die Impfstraße, der Verwahrung und Verwendung erfolgen genaue Aufzeichnungen. Ebenso gibt es die detaillierten Aufzeichnungen vom Impftag selbst bis hin zu den übrig gebliebenen Impfdosen. Zusätzlich erfolgt mehrmals wöchentlich eine genaue Abstimmung im Impfgremium des Landes und wird jeder Impfdurchgang evaluiert.

Schlagwörter:
ANZEIGE