fbpx

Zum Thema:

24.06.2020 - 22:07Heimsieg: WAC gewinnt 2:0 gegen Sturm Graz03.06.2020 - 20:31WAC siegt 2:1 gegen Sturm Graz
Sport - Kärnten
SYMBOLFOTO © Wolfsberger AC

Elfmeter führte zum Sieg

Last-Minute-Sieg: WAC triumphiert gegen Sturm Graz

Graz – Ein enges Pack-Derby hat am heutigen Mittwochabend einen Last-Minute-Sieg für den WAC gebracht. In der vierten Runde der Meistergruppe der Fußball-Bundesliga konnten die Kärntner dank eines Elfmeters von Kapitän Michael Liendl siegreich vom Feld gehen.

 1 Minuten Lesezeit (220 Wörter)

Die Grazer Gastgeber agierten gewohnt im 4-4-2-System mit Raute. WAC-Interimscoach Roman Stary, dessen Nachfolger Robin Dutt am Vormittag präsentiert worden war, schickte dieselbe Mannschaft wie beim 2:0-Erfolg gegen Wattens am Sonntag auf das Feld.

Viele Chancen, keine Tore

Das Spiel war von vielen Zweikämpfen und hoher Intensität geprägt. Bereits in den ersten Spielminuten gab es mehrere Trefferchancen für Sturm Graz. Nach der anfänglichen Drangperiode der Grazer tauchten die Wolfsberger erstmals in der 16. Minute gefährlich vor dem Tor von Jörg Siebenhandl auf. Leider fand der Ball auch bei den darauffolgenden Chancen der Kärntner aber nicht seinen Weg ins Tor der Grazer.

In der zweiten Halbzeit traten die Grazer wieder energischer auf. Wieder gab es Torchancen auf beiden Seiten, anfänglich aber eher vor dem Tor des WAC.

Elfmeter sorgte für Entscheidung

Als in der Merkur-Arena schon mit einem Remis zu rechnen war, sorgte ein Elfmeter schließlich für die Entscheidung. Der bereits zuvor offensiv aufgefallene Niklas Geyrhofer brachte den einschussbereiten WAC-Stürmer Cheikhou Dieng im Strafraum zu Fall und sah Rot. Den damit einhergehenden Strafstoß verwertete Kapitän Michael Liendl souverän.

Sturm bleibt zwar vorerst auf der vierten Position in der Meistergruppe der Fußball-Bundesliga, der fünftplatzierte WAC rückte aber bis auf einen Punkt heran.

ANZEIGE