fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

31.05.2021 - 21:56Strahlend schöner Start in den Dienstag und bis zu 23 Grad31.05.2021 - 21:23Darmann tritt zurück, Erwin Angerer übernimmt seine Funktion31.05.2021 - 16:26Mehr als 50 Prozent der über 18 Jährigen bereits geimpft31.05.2021 - 16:13Selbsttest-Plattform: Bisher 37 positive Test­ergebnisse hoch­geladen
Politik - Kärnten
© LPD Kärnten/fritzpress

CARINTHIja 2020

Abgeordnete wollen Kärntner Aus­stellung nach Wien holen

Kärnten & Wien – Die beiden Abgeordneten Olga Voglauer (Grüne) und Gabriel Obernosterer (ÖVP) haben ein Schreiben an das Land Kärnten gerichtet, um die mobile Jubiläumsausstellung "CARINTHIja2020" auch in Wien zugänglich zu machen. Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka sichert seine Unterstützung zu.

 3 Minuten Lesezeit (378 Wörter)

Vom Auftakt in Völkermarkt, bis hoch hinauf zur Kaiser-Franz-Josefs-Höhe und weiter nach Feldkirchen, Villach und Klagenfurt: Die mobile Ausstellung CARINTHIja 2020 war im vergangenen Jahr in ganz Kärnten unterwegs. Nun soll die bewegende und bewegte Kärntner Geschichte auch in Wien einen Platz finden. So zumindest der Wunsch der beiden Abgeordneten Olga Voglauer (Grüne) und Gabriel Obernosterer (ÖVP). Sie haben daher ein Schreiben an das Land Kärnten gesendet, um die mobile Ausstellung zum Jubiläumsjahr 100 Jahre Volksabstimmung „CARINTHIja2020“ auch in der Bundeshauptstadt zugänglich zu machen. “Die Kärntner Geschichte, die in der mobilen Ausstellung zum Ausdruck kommt, soll auch in Wien gezeigt werden. Sie ist auch ein Stück Geschichte Österreichs“, so Obernosterer.

Kärntens Geschichte nach Wien holen

„Die Volksabstimmung war ein großartiger und vor allem geschichtsträchtiger Akt von gelebter Demokratie und Selbstbestimmung. Niemals sollten wir vergessen, dass diese beiden Parameter erkämpft werden mussten und für alle Zukunft gepflegt werden müssen. Die Welt zeigt, dass sie keine Selbstverständlichkeit, sondern mit allen Mitteln zu wahren sind“, so der Kärntner Abgeordnete weiter. Daher sei in Abstimmung mit der Kärntner Grün-Abgeordneten Olga Voglauer die Absicht konkretisiert worden, Kärntens Geschichte nach Wien zu holen. „Wir haben eine diesbezügliche Einladung an das Land Kärnten, den Landeshauptmann, geschickt, um die mobile Ausstellung nach Wien zu bringen, damit Kärntens Geschichte und die Entwicklung daraus hier in der Bundeshauptstadt für alle zugänglich gemacht wird“, so Obernosterer. Auch Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka, zeigte sich begeistert vom Vorschlag der Abgeordneten und erklärte sich bereit, die Ausstellung im Umfeld des Parlaments in Wien tatkräftig zu unterstützen.

Kärntner Ausstellung würde zum richtigen Zeitpunkt kommen

„Wir stehen davor, Kunst und Kultur nach dieser Pandemie wieder zugänglich und Geschichte erlebbar machen zu können, wenn auch mit Sicherheitskonzepten. Die Kärntner Ausstellung in Wien würde zum richtigen Zeitpunkt kommen, denn die Volksabstimmung war ein historischer Akt der Solidarität, des Zusammenhalts, der Zuversicht und des Mutes. Eine bessere Möglichkeit, in Form einer Ausstellung darzustellen, wie Krisen zu bewältigen sind und Menschen daran wachsen können, gibt es kaum“, betont Obernosterer abschließend.

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.