fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

18.05.2021 - 18:52Öffnungen am 19. Mai: Landes­regierung appelliert zur Vorsicht10.05.2021 - 18:49440 Impf­dosen übrig ge­blieben: Kärntner tauchten nicht zum Impf­termin auf30.04.2021 - 07:51Eltern in Sorge: “Der Schulweg ist für unsere Kinder sehr gefährlich”27.04.2021 - 12:19Gefahr von Vogel­grippe vorbei: “Hühner dürfen wieder im Freien picken”
Aktuell - Villach
Die Drohnenflüge über dem Bereich der Adlerarena Burg Landskron seien nicht nur eine Gefahr für die Tiere, sondern auch für die Zuschauer.
Die Drohnenflüge über dem Bereich der Adlerarena Burg Landskron seien nicht nur eine Gefahr für die Tiere, sondern auch für die Zuschauer. © Montage: Pixabay

Vorstellung musste unterbrochen werden

Adlerarena: “Drohnen gefährden Tiere und Zuschauer”

Landskron – Das Fliegen mit Drohnen gewinnt immer mehr an Beliebtheit. Dabei können zwar atemberaubende Aufnahmen gemacht werden, doch die Fluggeräte sind nicht überall willkommen. Bei der Adlerarena Burg Landskron appelliert man nun, Flüge im Bereich der Arena unbedingt zu unterlassen.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (113 Wörter)

Am heutigen Freitag, dem 23. April, musste eine nachmittägliche Vorstellung in der Adlerarena Burg Landskron gleich zweimal unterbrochen werden. Der Grund: Drohnen waren am Himmel unterwegs. Auf Facebook erklären die Verantwortlichen der Adlerarena: “Drohnen können nicht nur unsere Vögel, sondern auch unsere Zuschauer gefährden, daher bitten wir dies zum Wohle der Tiere und Gäste UNBEDINGT zu unterlassen!”

Adler verstarb nach Kollision mit Drohne

Leider sei es nicht das erste Mal gewesen, dass Drohnen in der Adlerarena zum Problem wurden. So wollte im vergangenen Jahr ein Adler sein Revier gegen eine Drohne verteidigen. Den Zusammenstoss mit dem Flugobjekt überlebte das Tier aber leider nicht.

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.