fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

31.05.2021 - 20:39Chasing the Thunder: Film­vorführung im VolXhaus Klagenfurt31.05.2021 - 19:18Kärntner Übungs­firmen über­zeugten im Junior-Landes­wett­bewerb31.05.2021 - 14:50WK: “Verstöße gegen die Markt­ordnung sorgen in Klagen­furt für Unmut”31.05.2021 - 10:39Regenbogenfahne vor dem Klagen­furter Rathaus gehisst
Wirtschaft - Klagenfurt
Mit dem Plan, die Flüge zwischen Wien und Klagenfurt zu streichen, stößt Umweltministerin Gewessler zumindest in Klagenfurt auf Kritik.
Mit dem Plan, die Flüge zwischen Wien und Klagenfurt zu streichen, stößt Umweltministerin Gewessler zumindest in Klagenfurt auf Kritik. © 5min.at

Appell an Ministerin:

Scheider kritisiert mögliches Aus für Wien-Klagenfurt-Flüge

Klagenfurt – Der Klagenfurter Bürgermeister Christian Scheider (Team Kärnten) kritisiert die aktuellen Pläne der Umweltministerin Leonore Gewessler. Sie möchte die Flugverbindung Wien-Klagenfurt in Zukunft einstellen.

 1 Minuten Lesezeit (233 Wörter) | Änderung am 26.04.2021 - 17.18 Uhr

Umweltministerin Leonore Gewessler (Grüne) sorgte vor kurzem mit ihrem Plan, die Flugverbindung Wien-Klagenfurt und Klagenfurt-Wien streichen zu wollen, sobald der Koralmtunnel fertiggestellt ist, für Aufsehen.

Der Klagenfurter Bürgermeister Christian Scheider sieht in den Plänen der Umweltministerin einen “massiven Schlag gegen die wirtschaftliche Standortqualität der Kärntner Landeshauptstadt”, ohne, dass deswegen der Umwelt geholfen werde. Denn schon derzeit würden rund 80% der Passagiere, die von Klagenfurt nach Wien unterwegs sind, ohne Aufenthalt in Wien sofort weiter in die ganze Welt fliegen. Manager seien auf diese Anschlussmöglichkeit an internationale Flughäfen angewiesen.

“Koralmbahn kein adäquater Ersatz”

Gäbe es keine Flugverbindung von Klagenfurt nach Wien mehr, dann würde diese Verbindung, laut Scheider, entweder durch Flüge nach Frankfurt oder eine andere Drehscheibe ersetzt oder durch weitere Autofahrten kompensiert werden. Für die Umwelt sei das oft deutlich schlechter als die Flüge von Klagenfurt nach Wien. „Wenn wir Klagenfurt als Wirtschaftsstandort mit hochqualitativen Arbeitsplätzen ausbauen wollen, dann wird uns das ohne Anbindung an internationale Flughäfen nicht gelingen“, so Scheider. „Die Koralmbahn ist hierfür kein adäquater Ersatz, hier werden Äpfel mit Birnen verglichen, denn Manager reisen ja nicht zum Spaß, sondern da zählen die effizientesten Anschlussmöglichkeiten!“

ANZEIGE
Bürgermeister Christian Scheider sieht in den Plänen der Umweltministerin einen massiven Schlag gegen die wirtschaftliche Standortqualität.

Bürgermeister Christian Scheider sieht in den Plänen der Umweltministerin einen massiven Schlag gegen die wirtschaftliche Standortqualität. - © Bettina Nikolic

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.