fbpx

Zum Thema:

09.05.2021 - 14:56Wie süß: Erster Blick aufs neue Schild­kröten­pärchen09.05.2021 - 12:59Europatag: Klagenfurt setzt auf enge Zusammenarbeit der Regionen09.05.2021 - 08:45Speisen ange­brannt: Person aus stark ver­rauchter Wohnung gerettet09.05.2021 - 07:16Aufmerksamer Klagenfurter schlug Taschendieb in die Flucht
Sport - Klagenfurt
© KAC / Jannach

Zusammenarbeit verlängert

Trainerstab bleibt dem KAC erhalten

Klagenfurt – Der EC-KAC verlängert die Zusammenarbeit mit dem kompletten Trainerstab der Kampfmannschaft.

 2 Minuten Lesezeit (270 Wörter) | Änderung am 27.04.2021 - 08.50 Uhr

Der im Frühjahr 2020 vollzogene Umbau im Trainerstab der Kampfmannschaft der Rotjacken führte in der abgelaufenen Saison zum zählbaren Erfolg in Form des ICE-Meistertitels. Mindestens ebenso wichtig war jedoch der Umstand, dass mit dem personellen Wechsel vor einem Jahr auch ein grundlegend neuer Weg hinsichtlich der sportlichen Ausrichtung des Klubs und seines Flaggschiffs Kampfmannschaft beschritten wurde, der die nachhaltige Entwicklung des Eishockeystandorts Klagenfurt sicherstellen soll.

Zusammenarbeit verlängert

Diesem Pfad wird der EC-KAC auch in der kommenden Spielzeit treu bleiben, dementsprechend verlängerte der Klub die Zusammenarbeit mit allen Mitgliedern des Trainerstabs im Profibetrieb: Head Coach Petri Matikainen, Assistant Coach Juha Vuori, Goaltending Coach Andrej Hočevar und Performance Coordinator Leo Kraus haben allesamt neue Verträge beim 32-fachen Meister unterschrieben. Petri Matikainen (54) geht in seine vierte Saison als Cheftrainer der Rotjacken. Der Finne, der zwischen 1997 und 1999 auch als Verteidiger für Klagenfurt auflief, kam im Sommer 2018 zum Klub zurück und führte seine Mannschaft seither zu zwei Championaten. Mit ihm an der Bande hat der EC-KAC noch keine Playoff-Serie verloren, von den 179 Ligaspielen unter seiner Verantwortung wurden 113 gewonnen, wodurch er über die höchste Winning Percentage eines KAC-Trainers seit 17 Jahren verfügt. Juha Vuori (46) wechselte im vergangenen Sommer nach Klagenfurt. Neben seiner Rolle als Assistant Coach in der Kampfmannschaft, in der er maßgeblich für die taktische Weiterentwicklung des Teams verantwortlich zeichnet, stellt der ehemalige Trainerausbildner des finnischen Verbandes auch die Schulung und Entwicklung der Coaches in der Nachwuchsabteilung des Klubs sicher. In dieser Funktion zielt seine langfristige Aufgabe darauf ab, eine durchgehende sportliche und inhaltliche Struktur von den Anfängern bis zum Profibereich mitzugestalten.

ANZEIGE