fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

31.05.2021 - 20:39Chasing the Thunder: Film­vorführung im VolXhaus Klagenfurt31.05.2021 - 19:18Kärntner Übungs­firmen über­zeugten im Junior-Landes­wett­bewerb31.05.2021 - 14:50WK: “Verstöße gegen die Markt­ordnung sorgen in Klagen­furt für Unmut”31.05.2021 - 10:39Regenbogenfahne vor dem Klagen­furter Rathaus gehisst
Politik - Klagenfurt
© Montage: Pixabay & Die Grünen Klagenfurt

"Geht an Bedürfnissen der Familien vorbei"

Sommerkinder­garten in Klagenfurt: “Endlich im 21. Jahr­hundert ankommen”

Klagenfurt – Seit Anfang des Jahres bemühen sich die Eltern eines städtischen Kindergartens um eine Ganzjahresbetreuung. "Das derzeitige Modell des Sommerkindergartens geht an den Bedürfnissen der Familien vorbei", kritisiert der Gemeinderat und Clubobmann der Grünen Philipp Smole. 

 1 Minuten Lesezeit (199 Wörter)

“Das derzeitige Modell des Sommerkindergartens arbeitet mit Sammelgruppen, in denen die Kinder in einer fremden Umgebung mit fremden Betreuungspersonen untergebracht werden und geht damit an den Bedürfnissen der Familien vorbei“, führt der Grüne-Gemeinderat Philipp Smole aus, der selbst betroffener Vater von zwei Kindergartenkindern ist.

“Eltern suchen sich Alternativen”

Der Clubobmann der Grünen weiß: “Viele Eltern suchen sich Alternativen und nehmen den Sommerkindergarten in der derzeitigen Form nicht an. Seit Jahren wird dieser Umstand als mangelnde Nachfrage bewusst fehlinterpretiert.” Eine Nachfrage bestehe – laut Smole – jedoch sehr wohl. Das zeige die Erfahrung in der heurigen Karwoche. “Mit tatkräftiger Unterstützung der Abteilung Gesundheit – wo die Nachteile und Risiken eines ‘Zusammenwürfelns’ in Sammelgruppen ebenfalls kritisch gesehen wird – gelang es, für die Kinder die Betreuung im gewohnten Kindergarten sicherzustellen”, erklärt der Gemeinderat.

“Sprung ins 21. Jahrhundert wagen”

„Dass Kinderbetreuung mit Qualitätsanspruch erheblich von Kontinuität und Beständigkeit abhängt, ist wissenschaftlich längst erwiesen. Die ablehnende Haltung der zuständigen Stellen entbehrt daher jeder fachlichen Grundlage und verschanzt sich hinter budgetären Bedenken“, so Smole weiter. Der Clubobmann fordert die zuständigen Referenten dazu auf endlich den Sprung ins 21. Jahrhundert zu wagen.

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.