fbpx

Zum Thema:

07.05.2021 - 17:21Beamte fanden ein Kilogramm Heroin bei Fahrzeug­kontrolle07.05.2021 - 17:02Planstelle wird neu ausgeschrieben: Strutz erhält Verwarnung07.05.2021 - 13:24Junge Planer gestalten im Zuge eines Wettbewerbs einen Stadtteil neu07.05.2021 - 12:43Philip Kucher: „Unser Ziel in der Krise ist es, niemanden zurückzulassen“
Aktuell - Klagenfurt
Beim Versuch einen der Mopedfahrer anzuhalten, fuhr dieser auf eine Wiese und überschlug sich bei der dortigen Böschung.
Beim Versuch einen der Mopedfahrer anzuhalten, fuhr dieser auf eine Wiese und überschlug sich bei der dortigen Böschung. © 5min.at

Unbestimmten Grades verletzt:

Auf der Flucht vor der Polizei: 17-Jähriger überschlug sich mit Moped

Klagenfurt – Heute Nachmittag wollten Polizeibeamte eine Gruppe Jugendlicher auf ihren Mopeds anhalten. Beim Versuch der Polizei zu entkommen, verunfallte einer der Mopedfahrer und musste in weiterer Folge ins Krankenhaus gebracht werden.

 1 Minuten Lesezeit (127 Wörter)

Am heutigen Samstag, dem 1. Mai, bemerkte eine Polizeistreife kurz nach 13.00 Uhr im Bereich der Josef Sablatnig Straße mehrere jugendlichen Mopedfahrer. Beim Versuch diese anzuhalten, blieb nach kurzer Nachfahrt lediglich einer der Jugendlichen mit seinem Moped stehen.

Mopedfahrer verunfallte bei Fluchtversuch

Nach der Kontrolle konnte eine weitere Streife im Bereich der Pischeldorfer Straße einen der geflüchteten Mopeldlenker – einen 17-jährigen Kärntner aus dem Bezirk Klagenfurt/Land – wieder wahrnehmen. Beim Versuch diesen anzuhalten, fuhr er aber auf die Wiese zwischen der Görtschitztalstraße und der Firma Metro und überschlug sich bei der dortigen Böschung.

17-Jähriger in Krankenhaus eingeliefert

Er wurde unbestimmten Grades verletzt in das Krankenhaus eingeliefert. Den Grund für das Entziehen der Anhaltung konnte er nicht angeben. Er wird angezeigt.

ANZEIGE