fbpx

Zum Thema:

09.05.2021 - 20:58Traditionelle Bitttage vor Christi Himmel­fahrt in vielen Kärntner Pfarren09.05.2021 - 19:25Rudolf Likar: „In einem solchen Beruf geht es nicht ohne Glauben“09.05.2021 - 18:19GTI-Bilanz: Polizei kassierte am Sonntag zehn Kenn­zeichen ab09.05.2021 - 16:11Mit viel Liebe gemacht: Süße Über­raschung zum Muttertag
Leute - Klagenfurt
Debatte
Die neue Werbekampagne rund um das Pink Lake Festival sorgt aktuell für Aufsehen.
Die neue Werbekampagne rund um das Pink Lake Festival sorgt aktuell für Aufsehen. © Montage: 5min.at/Screenshot Wörhtersee Tourismus Instagram

Was haltet ihr davon?

„Warme Momente am Wörthersee“: Werbe­kampagne sorgt für Kritik

Kärnten – Aktuell wirbt die Wörthersee Tourismus GmbH mit einer neuen Kampagne auf Instagram und sucht Botschafter für das Kärntner Homosexuellen-Event "Pink Lake". Die Sujets mit der Aufschrift "Warme Momente am Wörthersee" sorgen bei so manchen aber für Kritik.

 1 Minuten Lesezeit (226 Wörter)

Werdet Pink-Lake-Botschafter und erlebt die romantischen Höhepunkte unseres Sees. Wir laden euch ein“, heißt es in einem Instagram-Posting von der Wörthersee Tourismus GmbH. Mit einem Gewinnspiel sollen dabei homosexuelle Paare zu einem Urlaub in Kärnten und der Teilnahme am Event „Pink Lake“ animiert werden. Gegen die Einsendung eines Fotos der „wärmsten Paar-Momente“ gibt es einen Kurzurlaub zu gewinnen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Visit Wörthersee (@visitwoerthersee)

Wortwahl mit „zwinkerndem Auge“ zu sehen

Wie die Kleine Zeitung von der Wörthersee Tourismus GmbH in Erfahrung bringen konnte, stammt die Idee zur Werbekampagne von einer Gay-Werbe-Agentur. Dort wurde erklärt, dass die Wortwahl „mit einem zwinkernden Auge“, also nicht ganz ernst gemeint zu sehen sei. In den Kommentaren unter dem Instagram-Posting kritisieren jedoch viele die verwendete Wortwahl.

„Dachte zuerst, das ist ein Scherz“

Als diskriminierend, unpassend und sogar peinlich werden die Werbe-Sujets in den Instagram-Kommentaren bezeichnet. Ein Instagram-Nutzer schreibt von einem „Total-Fail“, eine andere meint: „Was habt ihr euch dabei nur gedacht?“

Was haltet ihr von dem Gewinnspiel?

Seht ihr die Wortwahl bei den Werbe-Sujets gleich kritisch wie die Instagram-Nuter in den Kommentaren? Oder findet ihr es gut, dass auch mal Werbung speziell für homosexuelle Paare gemacht wird? Schreibt uns eure Meinung in die Kommentare auf Facebook. Wir sind gespannt!

ANZEIGE