fbpx

Zum Thema:

09.05.2021 - 20:3520 Kampfrichter er­lernten das Regel­werk der Leicht­athletik09.05.2021 - 15:42Weite Felder und grüne Wiesen: Idylle am St. Leonharder See09.05.2021 - 11:49Grand Immobilien bleibt weiterhin Haupt- und Namens­sponsor der „Adler“09.05.2021 - 10:06Wirt wegen „GTI-Sperre“ verzweifelt: „Gäste blieben völlig aus“
Aktuell - Villach
© KK

Acht Anzeigen für drei Personen

Teurer Lokal­besuch: Über 1.000 Euro Strafe für Wirtin und Gäste

Villach – Dieses Wochenende hagelte es für drei Villacher gleich acht Anzeigen, weil sie in einem Lokal rauchten, Getränke konsumierten und keine Maske trugen. Insgesamt müssen die Betroffenen nun mit 1.110 Euro Strafe rechnen. 

 1 Minuten Lesezeit (145 Wörter) | Änderung am 04.05.2021 - 12.51 Uhr

Der Villacher Magistratsjurist Alfred Winkler erklärt gegenüber 5 Minuten: „Am Wochenende hatte eine Villacher Wirtin ihren Betrieb entgegen der derzeit geltenden Verordnungen geöffnet. Außerdem wurde in diesem Fall gleich gegen mehrere Maßnahmen und Verordnungen verstoßen“.

Rauchen, Trinken und keine Maske

Als die Behörden eintrafen, befanden sich neben der Wirtin noch zwei Gäste im Lokal. Beide konsumierten Getränke und trugen keine Maske. Ein Gast und die Wirtin rauchten außerdem im Inneren. „Die Betroffenen wurden für jedes Delikt einzeln angezeigt. Daraus ergeben sich acht Anzeigen und insgesamt 1.110 Euro Strafe“, erklärt Winkler. Für die Maskenverweigerung gibt es jeweils 120 Euro Strafe pro Person, für die konsumierten Getränke 150 Euro pro Person und für das Rauchen ebenfalls 150 Euro pro Person. Somit müssen die Wirtin und ein Gast jeweils 420 Euro und der andere Gast 270 Euro bezahlen.

ANZEIGE