fbpx

Zum Thema:

09.05.2021 - 18:05Unbekannter wagte Basejump-Sprung vom Stadt­pfarrturm09.05.2021 - 14:56Wie süß: Erster Blick aufs neue Schild­kröten­pärchen09.05.2021 - 12:59Europatag: Klagenfurt setzt auf enge Zusammenarbeit der Regionen09.05.2021 - 08:45Speisen ange­brannt: Person aus stark ver­rauchter Wohnung gerettet
Politik - Klagenfurt
© StadtKommunikation / Helge Bauer

Beim Lendkanal

Umbenennung: „Loreleisteg“ wird zu „Gert-Jonke-Steg“

Klagenfurt – Auf Antrag von Bürgermeister Christian Scheider wurde folgend heute im Stadtsenat beschlossen, den bisherigen „Loreleisteg“ in „Gert-Jonke-Steg“ umzubenennen. Dies ist der Steg zwischen Wilsonstraße und Lorettoweg (Lendkanal).

 1 Minuten Lesezeit (199 Wörter)

Gert Jonke wurde am 8. Februar 1946 geboren und wäre somit im heurigen Jahr 75. Jahre alt geworden. Er zählt zweifellos zu den bedeutendsten Schriftstellern Klagenfurts und hat unzählige Preise und Auszeichnungen erhalten. Auch war er im Jahr 1977 der erste Bachmann-Preisträger. Gert Jonke verstarb am 4. Jänner 2009 in Wien.

Lendkanal als Inspirationsquelle

Wie Bürgermeister Christian Scheider ausführte, wurde von Jonkes Lebensgefährtin Ingrid Ahrer berichtet, dass gerade der Bereich des Lendkanals in Klagenfurt jene Gegend war, die Gert Jonke besonders liebte uns wo er sich oft aufgehalten hat. Somit wäre auch ein unmittelbarer örtlicher Bezug gegeben. Auch behandelten einige seiner Gedichte den Lendkanal. Im Gedicht „Lendkanal“ hat er beispielsweise die besondere Spiegelung der Böschung im Kanal und die Spiegelung des Grases auf der Böschung im Kanal beschrieben.

Brücke wird renoviert

Durch die offizielle Benennung des Steges in Gert-Jonke-Steg kommt die Stadt nicht nur einem langgehegten Wunsch seiner Lebensgefährtin nach, sondern entspricht damit auch dem langjährigen Wunsch vieler Künstlerinnen und Künstler, die sich schon seit langem für eine würdevolle Erinnerung Gert Jonkes eingesetzt haben. Im Zuge der Umbenennung soll die Brücke renoviert und entsprechend beschildert werden

ANZEIGE