fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

31.05.2021 - 21:56Strahlend schöner Start in den Dienstag und bis zu 23 Grad31.05.2021 - 21:23Darmann tritt zurück, Erwin Angerer übernimmt seine Funktion31.05.2021 - 16:26Mehr als 50 Prozent der über 18 Jährigen bereits geimpft31.05.2021 - 16:13Selbsttest-Plattform: Bisher 37 positive Test­ergebnisse hoch­geladen
Politik - Kärnten
Ein Wortgefecht zwischen ÖVP-Kammerrat Bernhard Knapp und FPÖ-Kammerrätin Rosemarie Schein sorgt aktuell für Aufsehen.
Ein Wortgefecht zwischen ÖVP-Kammerrat Bernhard Knapp und FPÖ-Kammerrätin Rosemarie Schein sorgt aktuell für Aufsehen. © Montage: Freiheitliche und unabhängige Bauernschaft & Kärntner Bauernbund

FPÖ kritisiert Wortwahl

Sexistische Beleidigung? Knapp-Sager sorgte für Wirbel in LK-Versammlung

Kärnten – Entsetzt reagieren FPÖ-Landesparteisekretärin Isabella Theuermann sowie der Vizepräsident der Landwirtschaftskammer Manfred Muhr auf eine "sexistische Beleidigung" gegenüber der FPÖ-Kammervorständin Rosemarie Schein in der letzten Vollversammlung der Landwirtschaftskammer Kärnten.

 2 Minuten Lesezeit (250 Wörter)

“Das hat mit Humor nichts mehr zu tun!“, so der Vizepräsident der Landwirtschaftskammer Manfred Muhr. Er bezieht sich damit auf eine Aussage, die ÖVP-Kammerrat und ehemaliger Bauernbund-Bezirksobmann Bernhard Knapp in der letzten Vollversammlung der Landwirtschaftskammer Kärnten gemacht haben soll. Laut FPÖ habe Knapp die Kammerrätin Rosemarie Schein vom Rednerpult aus mit “Rosi” angesprochen. “Als diese ihn höflich ersuchte, sie Rosemarie zu nennen, reagierte der ÖVP-Kammerrat mit einem letztklassigen und frauenverachtenden Angriff”, hieß es seitens der FPÖ in einer Aussendung. Wortwörtlich soll Knapp gesagt haben: “Ich weiß, du stehst auf das Lange, nicht aufs Kurze.”

Freiheitliche kritisieren diese Aussage

Manfred Muhr, der während dieses Vorfalls nicht auf seinem Platz war und erst im Nachhinein davon informiert wurde, fordert umgehend eine Entschuldigung von ÖVP-Kammerrat Knapp. Auch FPÖ-Landesparteisekretärin Isabella Theuermann stellt fest: “Es ist ein weiteres trauriges und niveauloses Beispiel, wenn wieder einmal versucht wird, Frauen, die in der Öffentlichkeit stehen, moralisch abzuqualifizieren. Politisch gewählte Mandatare haben auch im Sinne einer Vorbildwirkung Benehmen an den Tag zu legen.”

“Keinesfalls sexistisch gemeint”

Gegenüber 5 Minuten erklärt ÖVP-Kammerrat Knapp: “Ich habe mich noch gestern Abend bei Rosemarie Schein entschuldigt.” Im Zuge seiner Rede habe es ein Zwischengefecht mit der FPÖ-Kammervorständin gegeben. In der Hitze des Gefechts habe Knapp sie leider mit ihrem Kurznamen angesprochen. Er habe es aber keinesfalls sexistisch gemeint. Knapp: “Mir geht es um Interessenvertretung und nicht darum, jemanden zu beleidigen.” Der ÖVP-Kammerrat will in Zukunft genauer auf seine Wortwahl achten.

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.