fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

31.05.2021 - 16:26Mehr als 50 Prozent der über 18 Jährigen bereits geimpft31.05.2021 - 13:08Vandalen hinterließen Spur der Verwüstung in Moosburg31.05.2021 - 10:06Standortwechsel: Villachs Corona-Impfstraße wird nach Warmbad verlegt30.05.2021 - 20:43Tarvis wird zur weißen Zone: Lokale auch wieder Nachts geöffnet
Aktuell - Villach
SYMBOLFOTO © 5min.at

Auch Kollegen waren infiziert

Polizist nach Corona-Infektion verstorben: Bei der Arbeit angesteckt?

Villach-Land – Jener Polizeibeamte (52), der im März im Zuge einer Corona-Infektion verstorben ist, könnte sich bei der Arbeit mit dem Virus angesteckt haben. 

 1 Minuten Lesezeit (120 Wörter)

Wie berichtet, verstarb im März ein 52-jähriger Polizist aus dem Bezirk Villach-Land an einem Multiorganversagen nach einer Corona-Infektion. Er wurde auf einer Intensivstation behandelt.

Während der Arbeit angesteckt?

Gegenüber 5 Minuten erklärt Rainer Dionisio, Leiter der Öffentlichkeitsabteilung der Landespolizeidirektion Kärnten: “Zu dieser Zeit waren auch andere Kollegen in dieser Dienststelle mit Corona infiziert. Es kann also nicht ausgeschlossen werden, dass er sich dort angesteckt hat.” Wie Medien berichten, habe die Landespolizeidirektion Kärnten aus diesem Grund auch eine Dienstunfallmeldung an die zuständige Versicherung geschickt.

Der Mann hinterlässt eine Frau und zwei Kinder. Um der hinterbliebenen Jungfamilie in der schweren Zeit unter die Arme zu greifen, wurde nun ein Spendenaufruf gestartet. Wir haben berichtet.

Schlagwörter:
Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.