fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

31.05.2021 - 19:18Kärntner Übungs­firmen über­zeugten im Junior-Landes­wett­bewerb31.05.2021 - 18:25Überraschung gelungen: 44 Promis gratulierten Kärntnerin zum Hochzeits­tag31.05.2021 - 11:36Lenker fuhr nach Unfall weiter: 15-jähriger Mopedfahrer verletzt31.05.2021 - 10:26Große Trauer um Villachs Kultur­preisträger Heinz Stritzl
Leben - Villach
Ziel der Veranstaltung ist es, für eine menschlichere Asylpolitik einzutreten.
Ziel der Veranstaltung ist es, für eine menschlichere Asylpolitik einzutreten. © 5min.at

Ab Samstag

Wochen­ende für Moria: Aktivisten kommen wieder auf den Rathaus­platz

Villach – Das mittlerweile in Kärnten zum zehnten Mal stattfindende Protestcamp unter dem Titel "Wochenende für Moria" findet am kommenden Wochenende wieder am Villacher Rathausplatz statt. Am Samstag werden dort ab 16 Uhr wieder Zelte aufgebaut, Reden gehalten und die Rettung geflüchteter Menschen gefordert.

 1 Minuten Lesezeit (207 Wörter)

Die Plattform Migration veranstaltet in Kooperation mit mehreren Vereinen und Privatpersonen vom 8. bis zum 9. Mai das zehnte „Wochenende für Moria“ in Kärnten, diesmal wieder am Villacher Rathausplatz. Ziel der Veranstaltung ist es, für eine menschlichere Asylpolitik einzutreten. Im Zuge der Protestaktion gibt es ab Samstag ein buntes Programm mit Musik, Reden zur aktuellen Situation in den Flüchtlingscamps sowie künstlerische Darbietungen.

“Wegschauen ist keine Lösung”

Ab 16 Uhr wollen die Aktivisten wieder Zelte auf dem Rathausplatz aufstellen, da einige von ihnen vor Ort übernachten wollen. Die Aktion wurde angemeldet und genehmigt, heißt es seitens der Veranstalter. Mit Wortbeiträgen aus der Zivilgesellschaft und Politik sowie Kunst und Musik wollen die Aktivistinnen und Aktivisten gemeinsam die geregelte Rettung und Aufnahme geflüchteter Menschen, die unter schlimmsten Bedingungen in Flüchtlingslagern in Griechenland und Bosnien zum Teil schon jahrelang ausharren müssen, fordern. Carla Küffner von der Plattform Migration: „Wegschauen ist keine Lösung!“

Covid-19 Prävention

Die Aktion wurde zwar behördlich angemeldet, trotzdem gilt es, die aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen einzuhalten. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden daher von den Veranstaltern aufgefordert, auf die geltenden Corona-Regeln zu achten – insbesonders den Abstand zu Menschen aus anderen Haushalten zu halten und FFP2-Masken zu tragen.

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.