fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

31.05.2021 - 21:56Strahlend schöner Start in den Dienstag und bis zu 23 Grad31.05.2021 - 21:23Darmann tritt zurück, Erwin Angerer übernimmt seine Funktion31.05.2021 - 16:26Mehr als 50 Prozent der über 18 Jährigen bereits geimpft31.05.2021 - 16:13Selbsttest-Plattform: Bisher 37 positive Test­ergebnisse hoch­geladen
Wirtschaft - Kärnten
SYMBOLFOTO © 5min.at

Moderne Verkehrsdrehscheibe

Baustart für den Mobilitäts­knoten Köttmannsdorf-Lambichl

Köttmannsdorf/Lambichl – Das Großprojekt startet mit Umbau des Kreuzungsbereichs Lambichl ab 10. Mai 2021. Bis 2023 entsteht für rund fünf Millionen Euro eine moderne Verkehrsdrehscheibe mit neuem Bahnhof, Park & Ride sowie Bike & Ride Plätzen und Einbindung der Radverbindungen. 

 3 Minuten Lesezeit (429 Wörter)

Nach langer Planungs- und Vorbereitungszeit geht eines der größten Mobilitätsprojekte der Region Klagenfurt jetzt in die konkrete Umsetzung: Ab 10. Mai rollen bei Lambichl die Baumaschinen an, weil der Kreuzungsbereich zwischen der B91 Loiblpass Straße und der L99 Köttmannsdorfer Straße umfassend umgebaut wird.

Millionen-Investition für Haltstellen, Bahnhof und Co.

Es ist zugleich der Startschuss für den Mobilitätsknoten Köttmannsdorf-Lambichl, in den das Land Kärnten, die ÖBB und die Gemeinde Köttmannsdorf gemeinsam rund fünf Millionen Euro investieren. Es wird eine neue Bahnhaltestelle errichtet, die Verkehrssituation beim Kreuzungsbereich wird dabei verbessert, es werden Zufahrtsstraßen zum neuen Bahnhof verbreitert sowie Geh- und Radwege errichtet und es entstehen neue Park & Ride sowie Bike & Ride Anlagen. „Dieses Großprojekt ist ein wichtiger Schritt für die Region und für eine moderne Mobilität in Kärnten“, sagen die beiden zuständigen Landesräte Martin Gruber und Sebastian Schuschnig.

Neugestaltung in mehreren Phasen

In der ersten Bauphase geht es darum, durch die Neugestaltung der Eisenbahn- sowie der Straßenkreuzung, die den Verkehr an den neuen Bahnhof anbinden, mehrere Gefahrenquellen zu entschärfen. „Wir wollen an diesem Knotenpunkt für mehr Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer sorgen, deshalb wird der unübersichtliche Kreuzungsbereich zu einer modernen ampelgeregelten T-Kreuzung adaptiert“, informiert Straßenbaureferent Martin Gruber.

Noch im Mai starten parallel dazu die Bauarbeiten an der Park & Ride Anlage, die für die neue Mobilitätsdrehscheibe geplant wurde. 80 Autoabstellplätze (davon 22 bereits in der 1. Baustufe) sowie eine Bike & Ride-Anlage mit 24 überdachten Fahrradabstellplätzen sowie acht überdachte Moped-Abstellplätze werden in Zukunft zur Verfügung stehen. Mit dem Neubau der Bahnhaltestelle werden die ÖBB ab 2022 beginnen. „Im Endausbau soll das Projekt dazu beitragen, künftig das gesamte Einzugsgebiet der Gemeinden Köttmannsdorf, Ludmannsdorf und Maria Rain an die S-Bahn anzubinden“, so Schuschnig.

Arbeiten dauern bis Oktober

Insgesamt rund zwei Millionen Euro fließen aus dem Straßenbau- sowie dem Mobilitätsreferat des Landes in dieses Projekt. Die Gemeinde Köttmannsdorf beteiligt sich zusätzlich mit rund 400.000 Euro. Denn Bürgermeister Josef Liendl sieht darin „ein innovatives Projekt, mit der einmaligen Chance für Köttmannsdorf, besser an den öffentlichen Verkehr angebunden zu werden. Das ist gerade für uns als ländliche Gemeinde ein entscheidender Faktor.“ Die Arbeiten am Kreuzungsbereich in Lambichl werden voraussichtlich bis Ende Oktober 2021 dauern. Während der gesamten Bauzeit wird ein Fahrstreifen je Fahrtrichtung vorhanden sein. Der Kreuzungsbereich wird mit einer Baustellenampel geregelt. In Stoßzeiten ist auch eine händische Regelung vorgesehen, damit längere Wartezeiten verhindert werden.

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.