fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

31.05.2021 - 21:56Strahlend schöner Start in den Dienstag und bis zu 23 Grad31.05.2021 - 21:23Darmann tritt zurück, Erwin Angerer übernimmt seine Funktion31.05.2021 - 16:26Mehr als 50 Prozent der über 18 Jährigen bereits geimpft31.05.2021 - 16:13Selbsttest-Plattform: Bisher 37 positive Test­ergebnisse hoch­geladen
Leben - Kärnten
© 5min.at

2. Österreichischer Demenzpreis

FH Kärnten engagiert sich für Demenz­forschung

Feldkirchen – Die „Kompetenzgruppe Demenz“ der Österreichischen Gesellschaft für Public Health (ÖGPH) zeichnet Best-Practice Projekte sowie studentische Abschlussarbeiten zum Themenbereich Demenz aus. Mit den ausgeschriebenen Preisen wird Demenzforschung in den Fokus genommen. Finanzielle Unterstützung kommt von Bauvorsprung und der FH Kärnten.

 2 Minuten Lesezeit (257 Wörter)

Für die qualitätsvolle Begleitung und Versorgung von Menschen mit Demenz gibt es in Österreich zukünftig noch viel zu tun. „Wir haben im Dezember 2017 die ‘Kompetenzgruppe Demenz’ begründet und wollen Politik, Wissenschaft, Praxis und Wirtschaft in demenzbezogenen Fragen unterstützen und beraten“, erklärt Eva Mir, Fachhochschulprofessorin an der FH Kärnten.

Ausschreibung zum 2. Österreichischen Demenzpreis

Der in Kooperation mit Bauvorsprung ausgeschriebene „2. Österreichische Demenzpreis“ soll ein bereits existentes, innovatives, forschungsgeleitetes Projekt auszeichnen. Zudem wird zum ersten Mal ein „Nachwuchspreis“ in Kooperation mit der FH Kärnten vergeben. „Vorhandene Potenziale und individuelle Bedürfnisse von Menschen mit Demenz müssen in den Versorgungsstrukturen nicht nur berücksichtigt, sondern aktiv adressiert werden. Deshalb schreiben wir diese Preise aus“, ergänzt Doris Gebhard, wissenschaftliche Mitarbeiterin an der TU München.

Engagierte Kooperationspartner

Mit Bauvorsprung und der FH Kärnten konnten engagierte Kooperationspartner gewonnen werden. Wolfgang Lackner, Geschäftsführer von Bauvorsprung, sponsert den Demenzpreis aufgrund seines eigenen familiären Hintergrundes und möchte nun etwas bewegen: „Vielleicht können wir durch unseren Beitrag den Fortschritt in der Forschung etwas unterstützen.“ Nicht nur bestehende Institutionen oder Projekte setzen sich für das Thema Demenz ein, sondern auch Studierende. Holger Penz, Studienbereichsleiter Gesundheit und Soziales der FH Kärnten: „Die Auszeichnung von Nachwuchs möchten wir deshalb gerne unterstützen.“

Die Bewerbungsfrist endet am 15. November 2021. Im Anschluss wird eine Fachjury aus Demenzexperten das Siegerprojekt sowie die Siegerabschlussarbeiten aus allen vollständigen Einreichungen auswählen. Die Verleihung wird im Herbst 2022 erfolgen. Mehr dazu erfahrt ihr unter blog.fh-kaernten.at

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.