fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

24.05.2021 - 06:16Bergungsaktion mit einem Tretboot: Zivilisten retteten zwei Personen15.05.2021 - 16:17Kärnten im Wanderfieber: Tipps für deine Sicherheit06.05.2021 - 15:49Saisonstart in der Tscheppaschlucht Ferlach13.04.2021 - 15:54E-Bike-Event am Millstätter See fällt heuer wieder ins Wasser
Sport - Kärnten
Logenplätze mit Weitblick
Logenplätze mit Weitblick © Archiv MTG/Gert Perauer

Neuer Wanderweg:

Am “Via Paradiso” rund um den Millstätter See

Millstätter See – Mit dem “Via Paradiso”, einem Etappenwanderweg rund um den Millstätter See, hat die Tourismusdestination eine 55 Kilometer lange Wanderroute zu den schönsten Aussichtspunkten geschaffen. Die Fertigstellung steht kurz bevor. Ein paradiesischer Auftakt in die heurige Wandersaison.

 3 Minuten Lesezeit (383 Wörter)

Das Wandern am Millstätter See steht in diesem Jahr ganz im Zeichen des neuen “Via Paradiso”. Dies ist der klingende Name des neuen Etappenwanderwegs, der in vier Teilstrecken rund um den See führt. Auf den 55 Kilometern eröffnen sich Schritt für Schritt faszinierende Weitblicke auf See und Berge. “Der Via Paradiso führt zu einigen der schönsten Aussichtspunkte und ist noch ein Geheimtipp”, sagt Stefan Brandlehner, Geschäftsführer der Millstätter See Tourismus GmbH. Eingebunden in dieses Wanderkonzept sind alle Slow Trails rund um den See. Das sind der ebenfalls neu gestaltete Slow Trail Südufer in Seeboden, der Slow Trail Mirnock in Ferndorf und der Slow Trail Zwergsee in Obermillstatt.

Nockmobil und Schifffahrt nutzen

Hat man eine der vier Etappen am “Via Paradiso” erwandert, kann man das Nockmobil zu günstigen Tarifen buchen. Wann die Schiffe am Millstätter See wieder regelmäßig in See stechen werden, ist abhängig von den coronabedingten Verordnungen der Bundesregierung. Voraussichtlich werden die Überfuhrfähre Peter Pan ab 19. Mai, die Millstätter See Schifffahrt ab 23. Mai und das elektrobetriebene Fahrgastschiff “Seenixe” ab 1. Juni wieder Fahrt aufnehmen.

Die Etappen des Via Paradiso im Überblick

  • Erste Etappe: Döbriach bis Millstatt
    Ausgangspunkt ist die Tourismusinformation in Döbriach. Die Wanderroute führt auf das Millstätter Höhenplateau durch die Ortschaften Matzelsdorf und Lammersdorf, vorbei am eingebetteten Zwergsee und endet im Zentrum von Millstatt. Gehzeit 4,5 Stunden, 14,9 Kilometer
  • Zweite Etappe: Millstatt bis Seeboden
    Der “Via Paradiso” führt von Millstatt durch den Schluchtweg entlang des Riegerbaches. Gut verbinden lässt sich dieser Wandertag mit einem Besuch der Burg Sommeregg. Im Burgrestaurant oder im Foltermuseum (Partnerbetrieb der Kärnten Card) gibt es einiges zu erleben.
  • Dritte Etappe: Seeboden bis Lug ins Land
    Man sollte genügend Zeit einplanen, um die Fauna und Flora im Naturschutzgebiet rund um den Egelsee – ein naturbelassener kleiner Moorsee – auf sich wirken zu lassen. Gehzeit 3 Stunden, 10 Kilometer
  • Vierte Etappe: Lug ins Land bis Alpengasthof Bergfried
    Die vierte Etappe hält ein ganz besonderes Erlebnis bereit: den “Sternenbalkon” – eine Aussichtsplattform mit atemberaubendem Blick auf See und Berge. Jeder kann diesen Logenplatz für eine Pause nutzen. Wer ihn sich jedoch exklusiv reservieren möchte, bucht hier ein Picknick. Gehzeit 5 Stunden, 15,3 Kilometer
Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.