fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

12.05.2021 - 10:23ÖGK lud Partner­schulen zum jährlichen Netzwerk­treffen06.05.2021 - 12:27Bereits 27.000 Personen über 80 geimpft23.04.2021 - 08:5827 neue Jugend­gesundheits-Coaches zeigten viel Einsatz und Kreativität23.04.2021 - 07:52ÖGK unterstützt Betriebe beim Abbau von Beitrags­rückständen
Aktuell - Kärnten
© fotolia #139969326

Bis Ende Juni

ÖGK ver­längert telefonische Krank­meldung

Kärnten – Die Österreichische Gesundheitskasse verlängert noch einmal die Möglichkeit der telefonischen Krankmeldung. Diese war im März des Vorjahres pandemiebedingt eingeführt worden und war zuletzt bis Ende Mai befristet.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (104 Wörter)

Um sowohl Versicherte als auch Vertragsärztinnen und Vertragsärzte vor möglichen Ansteckungen zu schützen, gilt die kontaktlose Arbeitsunfähigkeitsmeldung bis Ende Juni. Bis dahin sollten die Infektionszahlen weiter zurückgehen. Außerdem ist geplant, dass dann jeder und jede Impfwillige eine erste Corona-Impfung erhalten haben soll, wodurch mehr Sicherheit bei einem Arztbesuch gewährleistet ist.

ÖGK setzte zahlreiche Maßnahmen

Im März des Vorjahres setzte die ÖGK zahlreiche Maßnahmen, um Versicherten ihre gewohnt verlässliche Versorgung trotz Kontaktbeschränkungen sicherzustellen. Dazu zählt neben der telefonischen Krankmeldung auch die kontaktlose Medikamentenverordnung sowie die Möglichkeit für telemedizinische Behandlungen.

Schlagwörter:
Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.