fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

31.05.2021 - 21:56Strahlend schöner Start in den Dienstag und bis zu 23 Grad31.05.2021 - 21:23Darmann tritt zurück, Erwin Angerer übernimmt seine Funktion31.05.2021 - 16:26Mehr als 50 Prozent der über 18 Jährigen bereits geimpft31.05.2021 - 16:13Selbsttest-Plattform: Bisher 37 positive Test­ergebnisse hoch­geladen
Wirtschaft - Kärnten
SYMBOLFOTO © Pixabay

Ab 19. Mai

Pro Woche: 240.000 Gratis-Selbst­tests für Kärntens Betriebe

Kärnten – Kärntner Betriebe können wöchentlich ein kostenloses Test-Kontingent abrufen. Die Verteilung an die Betriebe übernimmt dabei die Straßenbauabteilung des Landes Kärnten.

 3 Minuten Lesezeit (397 Wörter)

Mit 19. Mai erfolgt eine flächendeckende Öffnung der heimischen Gastronomie, Hotellerie und der Ausflugsziele. Um diese Dienstleistungen nutzen zu können, muss der Gast getestet, geimpft oder genesen sein. Wir haben berichtet. Neben den bereits bekannten Testmöglichkeiten wird für den Gast künftig auch der SARS-CoV-2-Antigentest zur Eigenanwendung (Selbsttest) vor Ort im Betrieb gültig sein. Er wird vom Gast selbst unter Aufsicht eines Mitarbeiters durchgeführt. Dieser Testnachweis gilt zwar nur für die Dauer des einzelnen Aufenthalts im jeweiligen Betrieb, ist aber z.B. für den spontanen Restaurantbesuch eine wichtige zusätzliche Option.

Zusätzliches Sonderkontingent für Startphase

„Um die Kärntner Betriebe für die bevorstehende Öffnung bestmöglich zu unterstützen, können die Unternehmer wöchentlich ein kostenloses Kontingent dieser Tests abrufen“, informiert Wirtschafts- und Tourismusreferent Sebastian Schuschnig. Insgesamt 240.000 Selbsttests werden pro Woche vom Bund nach Kärnten geliefert. Zusätzlich wurden durch das Tourismusreferat 50.000 Testkits für die Startphase angekauft, um die Erstausstattung der Betriebe zu verbessern. „Wir haben uns erfolgreich dafür eingesetzt, dass neben gewerblichen Betrieben auch Privatvermieter, Urlaub am Bauernhof-Betriebe und Ausflugsziele in die Zuteilung aufgenommen werden“, betont Schuschnig.

Straßenmeistereien übernehmen Logistik

Die Verteilung an die Betriebe übernimmt dabei die Straßenbauabteilung des Landes Kärnten. „Wir sind mit unseren Straßenbauämtern und 17 Straßenmeistereien sehr dezentral organisiert, weshalb ich unsere Unterstützung angeboten habe, um die Selbsttests rasch in die breite Verteilung zu bringen“, so Straßenbaureferent Martin Gruber. In Zusammenarbeit mit der Wirtschaftskammer Kärnten wurde die Zuteilung der Kontingente an die einzelnen Standorte organisiert. Diese staffelt sich nach Betriebsgröße von 25 Tests z.B. für Privatvermieter bis zu 160 Tests für Großbetriebe pro Woche. Die Ausgabe der Tests erfolgt ab Mittwoch.

Verteilung der Testkontingente ab Mittwoch

„Damit keine Staus entstehen und Sicherheitsabstände eingehalten werden, wird vor Ort zusätzliches Personal im Einsatz sein“, informiert Landesrat Gruber. Die Betriebe werden nach ihrem Hauptstandort den einzelnen Straßenmeistereien zugeordnet. Heute werden sie über ihr Kontingent, den jeweiligen Abholort und über das vorgesehene Zeitfenster informiert. Mit diesem ausgedruckten und unterschriebenen Mail können die Testkits abgeholt werden. Auch Wirtschaftsreferent Schuschnig bedankt sich für die Zusammenarbeit mit den Straßenmeistereien. „Insgesamt bis zu 10.000 Betriebe können dadurch sehr kurzfristig mit den kostenfreien Testkits versorgt werde. Ich bitte alle, von dieser Möglichkeit auch Gebrauch zu machen“, so Schuschnig.

Schlagwörter:
Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.