fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

31.05.2021 - 19:18Kärntner Übungs­firmen über­zeugten im Junior-Landes­wett­bewerb31.05.2021 - 18:25Überraschung gelungen: 44 Promis gratulierten Kärntnerin zum Hochzeits­tag31.05.2021 - 11:36Lenker fuhr nach Unfall weiter: 15-jähriger Mopedfahrer verletzt31.05.2021 - 10:26Große Trauer um Villachs Kultur­preisträger Heinz Stritzl
Leben - Villach
Nachhaltigkeitsreferentin Vizebürgermeisterin Irene Hochstetter-Lackner setzt für noch mehr Lebensqualität auch auf die vielen Urban-Gardening-Flächen in der Stadt.
Nachhaltigkeitsreferentin Vizebürgermeisterin Irene Hochstetter-Lackner setzt für noch mehr Lebensqualität auch auf die vielen Urban-Gardening-Flächen in der Stadt. © Stadt Villach

Wie cool ist das denn?

Villach vergibt Flächen zum Garteln mitten in der Stadt

Villach – Urban Gardening ist seit Jahren ein vielfältiges Erfolgsprojekt: Jetzt hat Villach zwei Anbauflächen mitten in der historischen Altstadt zu vergeben. „Jedes Stück Grün ist ein positives Zeichen und ein Signal für den Klimaschutz“, so Vizebürgermeisterin Irene Hochstetter-Lackner.

 2 Minuten Lesezeit (265 Wörter)

Bereits seit dem Jahr 2012 gehören die Beete neben dem Stadtturm zu den UrbanGardening-Anlagen der Stadt. Jetzt sind zwei Einheiten frei geworden. In den beiden jeweils fünf Quadratmeter großen Beeten am Rande des Hans-Gasser-Platzes könnten schon bald knackfrischer Salat, duftende Kräuter oder süßes Naschobst gedeihen. „Wir bieten Hobbygärtnerinnen und –gärtnern Flächen in der Stadt für Urban Gardening an“, sagt Stadtgrün- und Nachhaltigkeitsreferentin Vizebürgermeisterin Irene Hochstetter-Lackner.

Kontakt für Interessierte

Wer Interesse hat, möge sich an die Abteilung Stadtgrün T 04242 205 6500 wenden.

Gemüse und Obst zum freien Verzehr

Auf verschiedenen Plätzen mitten in der Stadt pflanzt seit dem Jahr 2012 aber auch das Stadtgrün-Team diverse Kräuter, Gemüse, Beeren und Obst zum freien Verzehr an. Hochstetter-Lackner: „Diese kostenlos zu beerntenden Beete und Tröge sind ausgesprochen beliebt bei den Villacherinnen und Villachern. Urban Gardening liegt bei uns voll im Trend.“ Oft kommen die Stadtgrün-Teams gar nicht mit dem Einsetzen nach, weil Melanzani, Tomate und Co. so gefragt sind. Besonders gut angenommen wird seit einigen Jahren auch der Gemeinschaftsgarten auf dem Wasenboden.

Hier findet ihr die Selbsternte-Ecken

Selbsternte-Ecken finden sich ab den Sommermonaten unter anderem auf dem Brugger-Platzl, im Rosengarten, auf dem Unteren Kirchenplatz, Hauptplatz, Apolloplatz und Hans-Gasser-Platz oder bei den Kinderspielanlagen in der Freihausgasse und in der Italiener Straße. Neu sind auch die großen Erntekisten vor der Arbeiterkammer, welche im Zusammenhang mit der Samen-Bibliothek dort aufgestellt sind. Im Herbst kommen dann noch die diversen Obstbäume dazu, welche verteilt über das Stadtgebiet zur Ernte einladen.

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.