fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

13.05.2021 - 19:39TiKo bittet um Mithilfe: Lebendfallen für Katzen­kastrationsprojekte gesucht10.05.2021 - 09:12Prozess-Auftakt: 39-Jähriger wurde in Klagenfurter Wohnung erschossen09.05.2021 - 08:18Kuschelplatz für Mani & Finley gesucht28.03.2021 - 10:26Kaninchen-Trio sucht Plätzchen zum Hoppeln
Aktuell - Villach
Simba und Luna wurden beide angeschossen.
Simba und Luna wurden beide angeschossen. © KK

Wer tut so etwas?

Zwei Katzen angeschossen: “Luna schwebt in Lebensgefahr”

Villach – "Man hat eine Kugel entdeckt", erzählt Janine W., die aufgelöste Besitzerin von Katze Luna. Am Samstag wurde das Tier verletzt in Finkenstein aufgefunden. Es ist nicht das erste Mal, dass Janine so etwas durchleben muss ... 

 2 Minuten Lesezeit (301 Wörter) | Änderung am 18.05.2021 - 10.00 Uhr

Die Katze wurde am Samstagvormittag in Finkenstein gefunden und ins Villacher Tierheim gebracht. Besitzerin Janine W. erfuhr erst durch die sozialen Medien davon: “Es wurde seitens des Tierheims ein Aufruf gestartet, wem die Katze gehört. Ich erkannte Luna sofort, da sie einen kleinen hellbraunen Fleck am Unterkiefer hat”, erinnert sie sich.

“Ihr Katze ist bei beiden Hinterbeinen gelähmt”

Daraufhin wurde das Tierheim sofort kontaktiert. Via Nachricht erreichte sie die Mitarbeiter und so erfuhr die Katzenhalterin, dass das Tier verletzt ist. “Mir wurde mitgeteilt, dass Luna bei beiden Hinterbeinen gelähmt ist und das wir so schnell wie möglich zu einem Tierarzt sollten“. Sofort eilten Janine, ihre Mutter und ihre Schwester zum Tiernotdienst. Dort die Diagnose: Die Katze hat eine Verletzung an der Wirbelsäule. Vier Spritzen später durfte Luna erstmal wieder mit nach Hause.

Nicht der erste Vorfall

Gestern bei der eigenen Tierärztin dann der Schock: “Es wurde ein Röntgenbild gemacht und dabei wurde eine Kugel entdeckt”, erklärt Janine, die so ein Erlebnis bereits hinter sich hat. “Vor zirka drei Jahren ist dasselbe mit unserem Kater Simba passiert. Er hat zwar knapp überlebt, aber die Kugel konnte nicht entfernt werden. Seit einem Jahr ist er verschwunden. Vielleicht wurde er erneut Opfer eines Tierhassers”, vermutet die Katzenbesitzerin.

Luna noch nicht über den Berg

Bei Luna stand nun die Frage im Raum: Operation, oder nicht? “Die Tierärztin konnte uns nicht versprechen, das Luna überlebt und sie kann auch nicht sagen, ob sie bleibenden Schäden davon tragen wird”. Die Besitzer entschieden sich dennoch für die Behandlung. Luna hat die Operation vorerst überstanden, ist aber noch nicht über den Berg. “Meine Mutter hat den Fall bei der Polizei angezeigt. Jetzt müssen wir abwarten und hoffen”, meint Janine abschließend.

Schlagwörter:
Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.