fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

31.05.2021 - 20:39Chasing the Thunder: Film­vorführung im VolXhaus Klagenfurt31.05.2021 - 19:18Kärntner Übungs­firmen über­zeugten im Junior-Landes­wett­bewerb31.05.2021 - 14:50WK: “Verstöße gegen die Markt­ordnung sorgen in Klagen­furt für Unmut”31.05.2021 - 10:39Regenbogenfahne vor dem Klagen­furter Rathaus gehisst
Leben - Klagenfurt
Gruppeninspektor Erich Kügerl mit Landespolizeidirektorin Michaela Kohlweiß
Gruppeninspektor Erich Kügerl mit Landespolizeidirektorin Michaela Kohlweiß © Landespolizeidirektion Kärnten

Verdiente Auszeichnung

Lego-Betrug aufgedeckt: Inspektor Kügerl ist Polizist des Jahres

Klagenfurt-Annabichl – Die Auszeichnung „Polizist des Jahres“ ging diesmal an Gruppeninspektor Erich Kügerl der Polizeiinspektion Klagenfurt-Annabichl. Kügerl gelang es, einen Betrugsfall mit einer Gesamtschadenssumme von über 600.000 Euro zu klären. Am 18. Mai wurde er für seine besonderen Leistungen von Landespolizeidirektorin Michaela Kohlweiß und ihren beiden Stellvertretern geehrt.

 2 Minuten Lesezeit (305 Wörter)

Gruppeninspektor Erich Kügerl ist seit über 30 Jahren Polizist, die vergangenen 16 Jahre auf der Polizeiinspektion Klagenfurt-Annabichl. Er ist Kriminalist mit Leib und Seele und seine Erfolgsbilanz kann sich sehen lassen. So klärte er im letzten Jahr einen großangelegten Betrug mit Legosteinen – Gesamtschadenssumme über 600.000 Euro. Im Jahre 2012 konnte er federführend zusammen mit seiner Kollegin Gruppeninspektorin Petra Brenner einen gewerbsmäßigen Diebstahl von rund 1.500 Fahrrädern aufklären. Die Gesamtschadenssumme hier: rund 700.000 Euro.

ANZEIGE
Landespolizeidirektor-Stv. Generalmajor Wolfgang Rauchegger, Gruppeninspektor Erich Kügerl, Landespolizeidirektorin Michaela Kohlweiß sowie Landespolizeidirektor-Stv. Hofrat Markus Plazer

Landespolizeidirektor-Stv. Generalmajor Wolfgang Rauchegger, Gruppeninspektor Erich Kügerl, Landespolizeidirektorin Michaela Kohlweiß sowie Landespolizeidirektor-Stv. Hofrat Markus Plazer - © Landespolizeidirektion Kärnten

Besonders nahe ging ihm ein Stalking-Fall

Besonders nahe gegangen ist dem Geehrten ein Stalking-Fall aus dem vergangenen Jahr. Die Opfer, zwei junge Frauen, waren bereits sehr verzweifelt und in ihrer Lebensweise deutlich eingeschränkt, als Kügerl dieser Fall angezeigt wurde. Es gelang ihm letztlich gegen den Täter die Untersuchungshaft zu erwirken, wofür ihn die beiden Frauen sehr dankbar waren.

Zahlreiche Hobbys als Ausgleich

Ausgleich zu seinem Beruf findet Kügerl bei seinen zahlreichen Hobbys, etwa beim Lesen, der Gartenarbeit gemeinsam mit seiner Frau, beim Grillen und Smoken und auch beim Fußball. Hier ist der gebürtige Steirer seit seiner Kindheit glühender GAK-Fan. Besonders wichtig sind ihm seine beiden Hunde Fritz und Barney, denen er viel Zeit widmet.

ANZEIGE
Gruppeninspektor Erich Kügerl mit dem Generalsekretär der Gendarmerie- und Polizeifreunde, Oberstleutnant iR Reinhold Hribernig

Gruppeninspektor Erich Kügerl mit dem Generalsekretär der Gendarmerie- und Polizeifreunde, Oberstleutnant iR Reinhold Hribernig - © Landespolizeidirektion Kärnten

Auszeichnung zum Polizisten des Jahres

Die Auszeichnung zum Polizisten des Jahres wurde heuer zum 14. Mal vergeben und geht alljährlich an eine Beamtin oder einen Beamten, der durch besonderes Engagement und besondere Leistungen aufgefallen ist. Ausgewählt wird die Polizistin oder der Polizist des Jahres aus Vorschlägen der einzelnen Bezirke und Abteilungen von der Landespolizeidirektorin und ihren beiden Stellvertretern.

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.