fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

31.05.2021 - 09:46Fleißige Bienen beim Lakesidepark21.05.2021 - 09:07Für mehr Sicherheit: Polizeistreife in den Zügen geplant19.05.2021 - 13:12Summender Besuch: Bienen zu Gast an der KTS Villach11.05.2021 - 18:58Mietstreit um Badeplätze am Wörthersee endet vor Gericht
Leben - Klagenfurt
© Wrussnig

ÖBB wandelt Stationsnamen ab

Tag der Biene: Aus Klagen­furt wird Waben­furt Haupt­bahnhof

Klagenfurt – Die ÖBB-Infrastruktur AG schlägt das nächste Kapitel beim Klimaschutz auf und setzt dabei auf fliegende Helfer – die ÖBB Schienenbienen. Der Kickoff findet am 20. Mai, dem Tag der Biene statt. Stationsnamen von Hauptbahnhöfen in ganz Österreich werden in Bienen-Stationen verwandelt – aus Klagenfurt Hauptbahnhof wird Wabenfurt Hauptbahnhof.

 3 Minuten Lesezeit (361 Wörter)

Nicht nur das Bahnnetz der ÖBB-Infrastruktur AG, sondern auch alle Bahnhöfe, Büros, Werkstätten und Containerkräne werden mit 100% Grünstrom versorgt. Bereits heute dienen zahlreiche Bahngrünflächen als Naturoase und Rückzugsort für schützenswerte Tiere und Pflanzen. Mit dem Projekt ÖBB Schienenbienen wird besonders der Biene ein Platz geboten. Ihr Lebensraum sind Blühwiesen – ein Schatz, den die ÖBB entlang der Bahn ausreichend bieten und nun den Tieren zur Verfügung stellen.

Gestartet wird mit acht Flächen

Bienen sind eines der wichtigsten Nutztiere weltweit. Sie bestäuben Pflanzen und tragen so direkt zur Artenvielfalt bei. Mit dem Projekt ÖBB Schienenbienen gibt die ÖBB-Infrastruktur AG diesen wichtigen Klimaschützern ein Stück Lebensraum auf ausgewählten Bahngrünflächen zurück. Gestartet wird mit insgesamt acht ÖBB Flächen in ganz Österreich, die als potenzielle Bienenstandorte definiert sind. In Kooperation mit einem Netzwerk rund um den Imker Markus Bleich, werden die Flächen mit Bienenbehausungen bestückt und die Bienenvölker angesiedelt. Er kümmert sich um das Wohl der Tiere und die entsprechende Pflege der Landschaft.

Das flüssige Gold

Die Flächen werden nachhaltig genutzt und die Artenvielfalt gefördert – gleichzeitig bekommt man köstlichen Bio-Honig: den ÖBB Schienenhonig. Das flüssige Gold bekommen Naschkatzen ab Herbst im ÖBB Webshop und in den Bahnbistros. Der Honig wird aber auch süßer Begleiter in den Zügen der ÖBB. So sollen Fahrgäste im Railjet und im Nightjet den ÖBB Schienenhonig ab Herbst zum Frühstück oder als Schmankerl zwischendurch genießen können.

Neue Stationsnamen am Tag der Biene

Mit einer großangelegten Kampagne wird auf das wichtige Klima- und Artenschutzprojekt aufmerksam gemacht. Der Kickoff findet am 20. Mai, dem Tag der Biene, statt. Stationsnamen von Hauptbahnhöfen in ganz Österreich werden in Bienen-Stationen verwandelt – aus Wien Hauptbahnhof wird beispielsweise „Wien Hauptbienenhof“ und aus Salzburg wird „Süßburg“. Zusätzlich wird vor dem Hauptbahnhof in Wien eine Bienen-Tankstelle platziert, die noch mehr Platz für Bienen bietet: ein überdimensionales ÖBB-Logo in Wabenform, das für die Bienen begrünt wird.

ANZEIGE
Aus Klagenfurt wird der Wabenfurter Hauptbahnhof

Aus Klagenfurt wird der Wabenfurter Hauptbahnhof - © ÖBB

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.