fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

31.05.2021 - 19:18Kärntner Übungs­firmen über­zeugten im Junior-Landes­wett­bewerb31.05.2021 - 18:25Überraschung gelungen: 44 Promis gratulierten Kärntnerin zum Hochzeits­tag31.05.2021 - 11:36Lenker fuhr nach Unfall weiter: 15-jähriger Mopedfahrer verletzt31.05.2021 - 10:26Große Trauer um Villachs Kultur­preisträger Heinz Stritzl
Leben - Villach
© Andrea D

Im Mai und Juni

Kultur­veranstaltungen in Villach finden wieder statt

Villach – Eine Welt-Uraufführung, Konzerte, Freiluft-Festival und diverse Ausstellungen: Villachs Kulturvielfalt startet jetzt voll durch.

 3 Minuten Lesezeit (385 Wörter)

Sehr lange war die Durststrecke für die Kultur. Dafür schöpft Villach gleich aus dem Vollen und wartet mit einer Welt-Uraufführung auf. Das Ballett Theater Pforzheim nimmt Villach als Bühne für seine Weltpremiere der neuen zeitgenössischen Tanzkreation „Brahms – Glaube Hoffnung Liebe“.

Ansatz der Vielfalt

Der vielfach ausgezeichnete Choreograf, Regisseur und Ballettdirektor des Theaters ist der gebürtige Villacher Guido Markowitz. Der erfolgreiche Tanzpädagoge und Dozent verfolgt in seinen Produktionen immer den Ansatz der Vielfalt. „Ich habe eine eigene Tanzsprache kreiert, die unterschiedliche Stilmittel einsetzt. Es ist mir wichtig, alle Einflüsse auf der Bühne darzustellen, um so die Vielfalt und Emotionalität unserer 14 talentierten Tänzer abzubilden“.

Hochkarätiges Programm in den kommenden Wochen

Warum die Weltpremiere in Villach? „Weil jetzt in Deutschland die Theater noch nicht öffnen dürfen. Aber natürlich auch, weil ich die Chance nutzen möchte, in meiner Geburtsstadt Villach, meiner Heimat, eine Uraufführung zu machen“, sagt Markowitz. Das Stück „Brahms – Glaube Hoffnung Liebe“ vereint die Klassik mit neuen Elementen. Die Kulturabteilung der Stadt Villach hat für die kommenden Wochen überhaupt ein hochkarätiges Programm zusammengestellt. „Wir sind glücklich, wieder den Vorhang lüften zu dürfen und haben versucht, jedem Geschmack gerecht zu werden. Wir freuen uns sehr aufs Publikum“, sagt Kulturreferentin Vizebürgermeisterin Gerda Sandriesser. Im Juli verwandelt sich die Innenstadt ins Freiluft-Festival, wenn „Spectrum“ mehrere Plätze bespielt. Selbstverständlich wird bei allen Veranstaltungen auf die Einhaltung der aktuell gültigen Covid-Vorschriften geachtet.

Die Programm-Höhepunkte im Mai und Juni

  • Samstag, 22. Mai, Theater am Schiff, 20 Uhr, Neuebuehnevillach Premiere: „All das Schöne“
  • Montag, 31. Mai, 19.30 Uhr, Congress Center, Thomas Dobler’s New Baroque „Haendel Reloaded“
  • Dienstag, 1. Juni, 19 Uhr Dinzlschloss, Sinnlich Wahrnehmbar – Abstrakte Malerei, Vernissage mit vier Villacher Künstlerinnen und Künstler
  • Freitag, 4. Juni, 19 Uhr, Galerie Freihausgasse, Vernissage Gruppenausstellung „RePresent“
  • Samstag, 5. Juni, 17 und 20 Uhr, Congress Center, Brahms – Glaube Liebe Hoffnung, Gastspiel Ballett Theater Pforzheim – Weltpremiere!
  • Sonntag, 6. Juni, 16 Uhr, Congress Center, Der Feuervogel, Gastspiel Theater Pforzheim mit familiengerechter Moderation (ab 5 Jahren)
  • Mittwoch, 9. Juni, 17 und 20 Uhr, Congress Center, Wiener Concert Verein mit Roland Batik
  • Dienstag, 15. Juni, 17 und 20 Uhr, Congress Center, Haydn Orchester von Bozen und Trient
  • Mittwoch, 23. Juni, 17 und 20 Uhr, Congress Center, Erika Pluhar & Klaus Trabitsch Ensemble
Schlagwörter:
Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.