fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

24.05.2021 - 10:13Inoffizielles GTI- Treffen: Insgesamt 570 Lenker angezeigt24.05.2021 - 08:11Große Suchaktion: GTI-Fahrer flüchtete vor Alkotest23.05.2021 - 15:27Hunderte GTI-Fans feierten lautstark auf Parkplatz: Polizei griff ein22.05.2021 - 21:48“Keine Vorkom­mnisse”: Bisher kein GTI-Ansturm zu Pfingsten
Aktuell - Villach
© KK

Videos kursieren im Netz

GTI-Fans ärgern sich über Tuning-Exzesse im Natur­schutzgebiet: “Ein absolutes No Go”

Dobratsch – In den sozialen Medien kursieren derzeit wieder Videos von wilden GTI-Exzessen am Dobratsch. Diese sorgen auch innerhalb der Tuning Szene für sehr viel Ärger.

 2 Minuten Lesezeit (314 Wörter) | Änderung am 24.05.2021 - 21.46 Uhr
Das Thema GTI sorgt immer wieder für Aufregung. Dass die Kritik aber aus “den eigenen Reihen” kommt, ist eher selten. Autofans ärgern sich über Videos von Tuning-Exzessen in Naturschutzgebieten, die momentan in den Sozialen Medien geteilt werden. Vor allem auf der Villacher Alpenstraße und am Rosstratten Parkplatz häuften sich am Pfingstwochenende wieder solche Vorfälle.

Großer Ärger über GTI-Exzesse

“Obwohl ich selbst der Szene angehöre und das Treffen liebe, finde ich so ein Verhalten höchst inakzeptabel. Im Naturschutzgebiet ein absolutes No Go!”, meldet sich eine junge Villacherin bei uns. Ihrer Meinung nach leide der Ruf der “GTI-Szene” unter solchen Aktionen, abgesehen von der Gefährdung für die Naturschutzgebiete: “Es macht einfach nur noch wütend, das solche Leute alle Regeln mit Füßen treten und das eh schon längst verrufene Treffen noch mehr hinab in den Abgrund ziehen!” Vielen Fans spricht die junge Frau damit aus der Seele.

“Es bricht einem das Herz”

Denn hinter dem Treffen steckt für die meisten Autofans viel mehr als nur Burn Outs und Fehlzündungen. “Es geht um Leidenschaft, Liebe, Blut, Schweiß und Stolz! Stolz der Community zu zeigen was man selbst erschaffen hat! Und dann kommen solche ‚Tiere’ daher und bespucken förmlich einen Kult der sich über 49 Jahre lang entwickelt hat und treten ihn mit Füßen! Es bricht einem das Herz”, ärgert sich der Autofan.

Bis zu 5.000 Euro Strafe

Bereits im letzten Jahr kam es am Dobratsch zu ähnlichen Exzessen. Ein PKW-Lenker driftete im September mit seinem Fahrzeug am Parkplatz und verursachte Lärm und massive Schadstoff-Emission. Videos der Aktion kursierten im Internet. Beamte konnten schließlich den verantwortlichen Lenker, wohnhaft in Wien, ausfindig machen. Der Strafrahmen liegt in solchen Fällen bei bis zu 5.000 Euro. Mehr dazu hier. 
ANZEIGE
Auch im September 2020 kam es am Dobratsch zu wilden GTI-Exzessen.

Auch im September 2020 kam es am Dobratsch zu wilden GTI-Exzessen. - © Polizei Kärnten

Schlagwörter:
Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.