fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

31.05.2021 - 21:56Strahlend schöner Start in den Dienstag und bis zu 23 Grad31.05.2021 - 21:23Darmann tritt zurück, Erwin Angerer übernimmt seine Funktion31.05.2021 - 20:39Chasing the Thunder: Film­vorführung im VolXhaus Klagenfurt31.05.2021 - 19:18Kärntner Übungs­firmen über­zeugten im Junior-Landes­wett­bewerb
Aktuell - Kärnten
© KK

Schon mehrmals verurteilt

“Nazi-Bilder” ver­schickt: Kärntner erneut wegen Wieder­betätigung vor Gericht

Klagenfurt/Völkermarkt – Wegen Wiederbetätigung muss sich ein Kärntner kommenden Mittwoch, 26. Mai, vor Gericht verantworten. Ihm wird unter anderem vorgeworfen, Bilder mit nationalsozialistischen Inhalten an mehrere Personen weitergeleitet zu haben. 

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (97 Wörter)

Einem Erwachsenen wird zur Last gelegt, sich in Klagenfurt und Völkermarkt im nationalsozialistischen Sinne wiederbetätigt zu haben. So soll er unter anderem Fotos mit nationalsozialistischen Inhalten an eine Unzahl von Personen weitergeleitet haben. Unabhängig davon sollen in der Wohnung des Mannes eine Reichkriegsflagge, NS-Anstecker, ein Orden mit Hakenkreuz und mehrere Ausgaben des Buches “Mein Kampf“ gefunden worden sein.

Bereits zwei Mal verurteilt

Der Angeklagte wurde bereits zwei Mal am Landesgericht Klagenfurt wegen des Verbrechens nach dem § 3g Verbotsgesetz zu unbedingten Freiheitsstrafen verurteilt. Am Mittwochvormittag, 26. Mai, findet erneut eine Verhandlung statt. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.