fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

31.05.2021 - 21:23Darmann tritt zurück, Erwin Angerer übernimmt seine Funktion28.05.2021 - 20:48Rückgang: Rund 1.200 Kärntner brachen im Jahr 2020 ihre Lehre ab21.05.2021 - 09:30FPÖ fordert “Neubesetzung des Stadtwerke Aufsichtsrates”13.05.2021 - 06:05FPÖ spricht sich gegen Wind­räder in Kärntner Bergen aus
Politik - Kärnten
SYMBOLFOTO © Montage: KK & Pexels

FPÖ will im Landtag fordern:

“Sofortige Abschwächung der Corona-Beschränkungen”

Kärnten – In einer Pressekonferenz präsentierte heute FPÖ-Landesparteiobmann Gernot Darmann die Initiativen der FPÖ für die morgige Sitzung des Kärntner Landtages. In einem Dringlichkeitsantrag fordert die FPÖ einen Spielraum Kärntens zur sofortigen Abschwächung der geltenden Corona-Beschränkungen.

 4 Minuten Lesezeit (495 Wörter)

„Für die Bundesländer darf es nicht nur einen Spielraum für die Verschärfung von Auflagen geben, sondern muss es im Sinne des Arbeitsmarktes und der regionalen Wirtschaft auch einen Spielraum für deren Abmilderung geben. Derzeit sind in Kärnten 14 Personen hospitalisiert, niemand ist auf der Intensivstation, es gab gestern nur 29 Corona-Neuinfektionen und die Inzidenz liegt 33. Diese Zahlen sprechen für sich. Wir müssen uns daher dringend vom aktuellen Glücksspiel der Bundesregierung und dem Hickhack um Maßnahmen lösen und selbst im Sinne unserer Bürger, unserer Wirtschaft und unserer Gäste im Land entscheiden“, betont Darmann.

Warum noch warten?

Es gehe hier insbesondere um die 20-Quadratmeter-Regel im Handel, die vorgezogene Sperrstunde in der Gastronomie, die Beschränkung der Gästezahlen, die Maskenpflicht im Freien oder die 3-G-Pflicht im Freien. „Da die Bundesregierung heute schon fix sagen kann, dass sie am 10. oder 17. Juni alle möglichen Maßnahmen zurücknehmen wird, kann man auch umgehend, also sofort, diese Maßnahmen und Auflagen reduzieren. Es geht uns hier um die Arbeitsplätze, eine hoffentlich bald wieder aufblühende Wirtschaft und den notwendigen Wegfall von freiheitsbeschränkenden Maßnahmen“, so der FPÖ-Chef.

FPÖ will den Sinn hinterfragen

In einer Dringlichkeitsanfrage an SPÖ-Gesundheitsreferentin Prettner geht es um die Sinnhaftigkeit und Praktikabilität der COVID-19-Regeln. „Unter anderem wollen wir wissen, ob sie es für sinnvoll und praktikabel hält, dass die Betreiber von Strand- und Freibädern die 3 G-Regel beim Eintritt anzuwenden haben. Wir fragen sie aber auch, ob es aus wünschenswert ist, dass sich bei Badewetter Menschenschlangen vor den Bädern bilden, weil jeder kontrolliert werden muss. Oder wie die Gesundheitsreferentin die Regelung beurteilt, dass man Museen (Indoor) ohne 3-G-Regel betreten darf, aber Tierparks (Outdoor) nicht”, erläutert der FPÖ-Politiker auf.

“Diese Beispiele zeigen, dass hier ohne jegliche Logik und ohne Hausverstand gehandelt wird und es scheinbar ein Lotto der Corona-Ma0nahmen in den Ministerien gibt. Unsere Bürger haben sich aber Regeln mit Hausverstand und basierend auf Fakten verdient und die Wirtschaft und der Arbeitsmarkt haben sich verdient, endlich aus der Fesselung der Bundesregierung befreit zu werden“, erklärt Darmann.

Wohnungspreise steigen in die Höhe

In einem weiteren Dringlichkeitsantrag fordert die FPÖ von der Landesregierung eine Vorsorge, dass nicht die Wohnungsmieter die Zeche zahlen müssen, weil die aktuelle Preisexplosion bei Baustoffen den Wohnbau und Wohnungssanierungen massiv verteuern. Genauso würde diese Preisexplosion aber der Wirtschaft schaden, findet die FPÖ.

„Wenn die Landesregierung nichts unternimmt, wird bei gleichbleibenden Mitteln in der Wohnbauförderung der Wohnbau zurückgehen oder es werden bei der Sanierung und beim Neubau die Mieter die Zeche zahlen müssen und die Mieten werden explodieren. Das müssen wir verhindern, da für viele Bürger schon jetzt die Mieten unleistbar geworden sind. Wir haben hier eine Verantwortung für die Wirtschaft, für das Zulieferergewerbe und insbesondere für unsere Häuslbauer, Sanierer und alle Mieter“, so Darmann abschließend.

Schlagwörter:
Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.