fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

29.05.2021 - 17:15Willkommen in der Bundesliga: Austria Klagenfurt gewinnt mit 1:027.05.2021 - 12:42Der Lindwurm erstrahlt in den Austria-Farben25.05.2021 - 12:01Kein Public Viewing zur Fußball EM in Klagenfurt24.05.2021 - 10:02Wichtiges Austria Spiel: Ticket-Verkauf gestartet
Sport - Klagenfurt
© KK

Bundesliga-Relegation: 

Austria Klagenfurt gewinnt gegen SKN St. Pölten mit 4:0

Klagenfurt – Die Violetten haben es geschafft! Sie haben mit 4:0 gewonnen! Hier das Spiel in allen Einzelheiten ...

 7 Minuten Lesezeit (873 Wörter) | Änderung am 26.05.2021 - 20.29 Uhr

Schon früh strömten die Zuschauer ins Wörthersee Stadion, die Siebenhügelstraße am Weg zu diesem war erstmals seit langer Zeit wieder für ein wirklich entscheidendes Spiel der Klagenfurter Austria in violett gehüllt. Egal, mit wem man sprach, ob jung oder alt: Man wünschte der Austria alles Gute.

Fans verbreiten gute Stimmung

Mehrmals tönte die Hymne der Austria durch das Stadion: „Du bist die Rose vom Wörthersee“. Weniger romantisch der Empfang für die Niederösterreicher. Für sie gab es Pfiffe von den bereits gierigen Kärntner Fußballfans, die in großer Zahl mit violetten Accessoires ausgestattet in das Stadion kamen. Die Fans im Stadion, höchstens 3.000 durften aufgrund der Covid-Bestimmungen ins Stadion, unter ihnen aber auch Landeshauptmann Peter Kaiser, sorgten bereits vor Anpfiff für gute Stimmung, die Spannung ist spürbar…

Erstes Update: 2:0 für die Klagenfurter Austria

Die Klagenfurter beginnen quirlig, ein etwaiger Klassenunterschied, immerhin spielt ein Bundesligist gegen einen Zweitligisten, ist nicht zu sehen. Nach vier Minuten erzielen die Gäste aus Niederösterreich zwar ein Tor, jedoch aus klarer Abseitsposition, der Schiedsrichter pfiff bereits ab. Die Fans zeigen sich auf alle Fälle schon in den Anfangsminuten bundesligatauglich, unterstützen die Mannschaft in jeder Minute, bejubeln sie ungewohnt frenetisch für jede gelungene Aktion. In Minute 15 die erste Großchance für die Klagenfurter, noch bleibt es beim 0:0. Spielerisch zeigt sich die Austria mittlerweile überlegen.

Nach 25 Minuten kommen die St. Pöltner immer stärker ins Spiel, die Partie wirkt ausgeglichen. Nach und nach wird die Partie auch merklich ruppiger. Als in der 32. Minute der Schiedsrichter, nach einer vermeintlichen Fehlentscheidung, erstmals auch Austria-Trainer Pacult aus der Reserve lockt, diesen in eine Diskussion mit dem Unparteiischen lockt, reagiert das Publikum entsprechend. Die darauffolgende Situation sollte dann aber erstmals für den ganz großen Jubel sorgen: Nach toller  Hereingabe verwandelt der Kärntner Fabian Miesenböck in der 33. Minute zum 1:0 für die Austria. Bereits sechs Minuten später kämpft sich die Austria erneut nach vorne, Greil gibt den Ball von links in den Strafraum und Pink verwandelt zum 2:0 für die Violetten…

20 Minuten vor Spielende – der Druck der St. Pöltner wird stärker

Nach der Halbzeitpause präsentieren sich die Gäste besser, die erste Chance gehört jedoch erneut den Klagenfurtern. Nach wenigen Minuten übernimmt die Austria wieder das Ruder, während St. Pölten mit Fortschreiten der Zeit scheint nervöser zu werden. In Minute 53 dann eine Glanztat von Tormann Menzel, der eine gefährliche Aktion der Niederösterreicher souverän entschärfen konnte. Im von den Klagenfurtern ausgeführten Gegenangriff wird Miesenböck vermeintlich schwer gefoult – Zuschauer und Austria-Trainerbank sind außer sich, der Schiedsrichter entscheidet gegen die Violetten. SKN Trainer Baumgartner scheint mit der Performance seines Teams nicht zufrieden, in der 55. Minute folgt bereits der vierte Wechsel der Gäste.

Der Druck der Niederösterreicher wird nun aber zusehends stärker: In der 58. Minute erneut eine gute Chance der St. Pöltner, wieder ist Tormann Menzel aber zur Stelle. Wie auch fünf Minuten darauf, als SKN-Stürmer Schmidt auf das Klagenfurter Tor stürmt und der Austria- Goalmann parieren kann. Mittlerweile wurde auch die diesmal einfach zu erratende Zuschauerzahl bekanntgegeben: Wie bereits erwähnt, durften nicht mehr als 3.000 Zuschauer ins Wörthersee Stadion und man ist dahingehend ausverkauft. In der 69. Spielminute wechseln auch die Klagenfurter das erste Mal: Hütter kommt für den Torschützen zum 1:0, Fabian Miesenböck.

3:0 für die Austria durch Gkezos in der 72. Spielminute

Es dauert nur wenige Augenblicke, da sollte es erneut laut werden im Wörthersee Stadion: Elfmeterfoul der Niederösterreicher, Gkezos verwandelt in der 72. Minute souverän. Spielstand knapp 20 Minuten vor dem Ende: 3:0 für die Klagenfurter Austria. Das Tor in Richtung Bundesliga öffnet sich langsam, aber immer weiter…

4:0 – die Austria mit eineinhalb Füßen in der Bundesliga…

In der 76. holt der Austria-Trainer Greil vom Spielfeld und bringt Markelic. Mittlerweile spielen beinahe nur noch die Klagenfurter, das 4:0 und damit wohl die (Vor-)Entscheidung um den Bundesliga-Aufstieg liegt in der Luft. Zehn Minuten vor Ende tönt es erstmals „Oh, wie ist das schön“ von den Rängen. In Minute 85 gehen Cvetko und Timossi vom Feld, Paul und Saravanja kommen für die Schlussphase. Die Austria drückt weiter und tatsächlich: In der 91. Minute locht Markus Pink ein weiteres Mal ein, es steht 4:0 für die Austria – der Endstand.

Minutenlange Standing Ovations im Wörthersee Stadion. Eine Stimmung, wie sie auch von 10.000 Fans kaum besser hätte drüber kommen können. Noch lange, nachdem das Spiel abgepfiffen wurde, war der Großteil der 3.000 Zuschauer im Stadion und feierte die Mannschaft. Auch Landeshauptmann Kaiser, aber auch viele weitere Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Sport zeigten sich begeistert.

Die Aufstellung

Die Klagenfurter spielen in folgender Aufstellung: Philip Menzel, Patrick Greil, Maximiliano
Moreira, Kosmas Gkezos, Alex Timossi, Christopher Cvetko, Markus Rusek (K), Simon
Straudi, Thorsten Mahrer, Markus Pink, Fabian Miesenböck.
Austauschspieler: Lennart Moser, Tim Maciejewski, Herbert Paul, Philipp Hütter, Ivan
Saravanja, Benjamin Hadzic, Fabio Markelic.

Schlagwörter:
Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.