fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

27.05.2021 - 15:36Verschärfung bei 3G-Nachweisen sorgt für Unverständnis27.05.2021 - 08:39Aufatmen: Diese Locke­rungen kommen wohl im Juni auf uns zu24.05.2021 - 19:32So schön war Kärntens erstes Live­konzert nach dem Lockdown24.05.2021 - 13:40Weitere Lockerungen in Sicht: Fällt bald die Maskenpflicht?
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © 5min.at

Heute wird entschieden

Diese Lockerungen könnten ab Mitte Juni gelten

Kärnten/ Österreich – Heute wird wieder beraten und entschieden: Wie geht es nun mit den Corona-Maßnahmen weiter? Gegen Mittag sollen die Fakten am Tisch liegen. Bereits im Vorhinein scheint aber einiges schon klar zu sein. Hier ein kurzer Überblick. 

 2 Minuten Lesezeit (280 Wörter) | Änderung am 28.05.2021 - 10.00 Uhr

Um 9 Uhr trifft sich die Bundesregierung um zu beraten. Mit dabei sind Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP), Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne), Vizekanzler Werner Kogler (Grüne), sowie Tourismusministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP). Außerdem werden auch die neun Landeshauptleute und Experten anwesend sein. Diskutiert wird, was ab Mitte Juni passieren soll. Gegen Mittag ist eine Pressekonferenz angesetzt, in der die Öffentlichkeit informiert werden soll.

Genaues Datum wird noch diskutiert

Mehrere Medien berichten allerdings schon von “internen Informationen” und “fixen Beschlüssen”. Vor allem soll auch die Fußball-EM und die damit zusammenhängenden Public Viewings etwas mit den Lockerungen zu tun haben. Ob die abgeschwächten Maßnahmen allerdings ab 10. oder ab 17. Juni gelten werden, steht noch zur Debatte. Wir haben die möglichen Lockerungen auf einen Blick für euch zusammengefasst:

Alles auf einen Blick

  • Sperrstunde: Die Sperrstunde von 22 auf 24 Uhr ausgeweitet werden
  • Gastro: Im Lokal sollen statt vier Personen nun maximal acht Personen an einem Tisch sitzen dürfen, in den Gastgärten und im Freien sollen sogar 16 statt zehn Personen erlaubt sein, Masken und Abstände sollen dann ebenfalls nicht mehr notwendig sein
  • Quadratmeterregel: Die Quadratmeterregel soll deutlich reduziert werden. So dürfen bald vermutlich 10 statt 20 Quadratmeter pro Person ausreichen
  • Maskenpflicht: Im Indoorbereich und in den Öffis werden diese wohl bestehen bleiben, aber es ist denkbar das statt der FFP2-Maske wieder ein Mund-Nasen-Schutz reicht, diskutiert wird, ob bei Veranstaltungen im Freien darauf verzichtet werden kann (wenn die 3G Regel besteht)
  • Hochzeiten: Hier sollen erste Lockerungen Anfang Juli kommen
  • Musik- und Chorproben: Wenn die 3G Regel eingehalten wird, soll es keine Beschränkung bezüglich der verfügbaren Quadratmeter pro Person mehr geben
Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.