fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

31.05.2021 - 20:39Chasing the Thunder: Film­vorführung im VolXhaus Klagenfurt31.05.2021 - 19:18Kärntner Übungs­firmen über­zeugten im Junior-Landes­wett­bewerb31.05.2021 - 14:50WK: “Verstöße gegen die Markt­ordnung sorgen in Klagen­furt für Unmut”31.05.2021 - 10:39Regenbogenfahne vor dem Klagen­furter Rathaus gehisst
Sport - Klagenfurt
Interview
© 5min.at

Bundesliga wir kommen

Jubel von allen Seiten – „Die Austria lebt“

Klagenfurt – Seit gestern ist es klar: Kärnten verfügt wieder über zwei Bundesliga-Vereine. Rundherum wird gejubelt – die Austria ist wieder erstklassig. Wir haben uns angesehen, wie viele Kärntner Bundesliga-Derbys es bisher gab und haben Stimmen zum Aufstieg gesammelt. Präsident Matschek: „Kompliment an die Mannschaft“

 5 Minuten Lesezeit (620 Wörter) | Änderung am 30.05.2021 - 16.07 Uhr

Von Lukas Moser.  „Wir empfinden überschwängliche Freude“, so Austria Klagenfurt-Präsident Herbert Matschek im Gespräch mit 5 Minuten. „Vor allem, weil wir damit vor einer Woche noch nicht rechnen konnten. Umso mehr freut es uns natürlich, dass wir die bessere Mannschaft waren, mit dem 4:0 in Klagenfurt den Grundstein gelegt und gestern dieses Ergebnis nach Hause gebracht haben.“ Ein Kompliment spricht er seiner Mannschaft aus: „Ich möchte mich für die Leistung und den Einsatz bedanken. Danke auch den Gegnern des SKN St. Pölten für die faire Konfrontation auf Augenhöhe. Dass es gut für uns ausgegangen ist, dafür war aber auch ein Quäntchen Glück, wie es im Fußball halt immer so ist, notwendig.“

„So schnell kann´s im Fußball gehen“

„Ich kann es noch gar nicht wirklich begreifen, dass wir es geschafft haben“, gesteht Landessportdirektor Arno Arthofer im Interview mit 5 Minuten. „Es ist einfach grandios. Ich habe selber bei der Austria im Nachwuchs gekickt, für mich ist dies ein ganz besonderer Feiertag. Die Mannschaft hat sensationell alles umgesetzt, was ihnen der Trainer vorgegeben hat.“ Auch Sportdirektor Matthias Imhof unterstreicht: „Es war ein verdienter Erfolg. Die Mannschaft hat Vollgas gegeben!“ Großes Lob gab es auch von Team-Manager Sandro Zakany: „Wir waren im Herbst nicht so gut unterwegs. Deswegen ist die Freude umso größer, dass wir es geschafft haben. Großes Lob an alle Beteiligten. Wir haben super gespielt!“ Trainer Peter Pacult ergänzt: „Wir waren schon abgeschrieben, doch im letzten halben Jahr haben wir viel geleistet und das hat sich nun bezahlt gemacht.“ Was er dazu sagt, dass er mit lauten Sprechchören von den Fans gefeiert wurde? „Vielen Dank dafür. So schnell kann´s im Fußball gehen – aber in beide Richtungen.“

Auch Vereinslegenden der Austria gratulieren

Gerhard Moser, er war 1962 beim erstmaligen Aufstieg als beinharter Verteidiger mit dabei: „Ich bin überglücklich. Endlich ist meine Austria wieder in der Bundesliga, ich freue mich auf stimmungsvolle und erfolgreiche Spiele in der kommenden Saison. Die Austria lebt!“. Helmut König, er spielte in der längsten Phase der Austria in der höchsten Spielklasse in den 1980ern beim Verein, erreichten wir telefonisch in seinem Domizil in Süditalien: „Das ist unglaublich, aber an meine Austria habe ich immer geglaubt. Mein größter Wunsch: Wir hauen den WAC in der ersten Bundesliga-Runde mit 3:0 aus dem Stadion.“

Nach 36 Jahren wieder Kärntner Bundesliga-Derbys

KFV-Präsident Klaus Mitterdorfer meinte, es sei “für den gesamten Kärntner Fußball wertvoll, wichtig und vorbildhaft, dass neben dem WAC nun mit der Austria Klagenfurt ein zweiter Verein in der höchsten österreichischen Liga spielt.“ Bereits vier Saisonen gab es, in denen dies in der Vergangenheit der Fall war: Jeweils gemeinsam mit der Klagenfurter Austria waren 1967/68 WSG Radenthein, 1973/74 WSG Radenthein/ VSV, 1983/84 SV St. Veit/ Glan und 1984/85 SV Spittal in der österreichischen Bundesliga zu finden. Dabei gab es insgesamt acht Kärntner Derbys, das erste am 26. November 1967. Drei davon konnten die Klagenfurter gewinnen, vier Remis wurden erreicht und nur eine einzige Niederlage mussten die Violetten, 1984 gegen den SV Spittal, einstecken.

11. November 1973: Das legendäre Derby in Villach/Lind

Legendär und vielen Zeitzeugen in bester Erinnerung ist insbesondere das Duell der Austria mit VSV/Radenthein am 11. November 1973 in Villach/Lind, als 13.000 Zuschauer für unglaubliche Stimmung sorgten. Das letzte Kärntner Derby in der höchsten Fußballklasse Österreichs fand am 2. April 1985 statt. Die Austria empfing hier den SV Spittal im alten Wörthersee Stadion vor 5.000 Zuschauern. Mittlerweile steht an diesem Platz die neue Heimstätte der Austria und eines scheint sicher: Beim nächsten Derby im Wörthersee Stadion könnte der Zuschauerrekord vom 11. November 1973 gewaltig wackeln…

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.